Wasseramt
Schützenveteranen an der Jahresversammlung geehrt

Merken
Drucken
Teilen
Schützenveteranen Wasseramt hielten seine 38. Jahresversammlung ab
4 Bilder
38. Jahresversammlung der Schützenveteranen Wasseramt
Die Anwesenden gedachten auch den verstorbenen Veteranenkameraden.
An der Versammlung wurden diverse Mitglieder geehrt.

Schützenveteranen Wasseramt hielten seine 38. Jahresversammlung ab

zvg

Präsident Heinz Küpfer (Luterbach) hielt an der 38. Jahresversammlung kurz Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr. Am Kantonalen Solothurner Veteranenschiessen in Aesch BL nahm von den Schützenveteranen Wasseramt eine stattliche Anzahl teil. Kurt Wagner, Schützenmeister 300 m, gab die Schiessresultate bekannt: Jahresmeister 300 m wurde Heinz Küpfer mit 247 Punkten, gefolgt von Franz Bigler mit 244 Punkten, Daniel Felder und Heinrich Guldimann mit je 243 Punkten. Toni Mohyla, Schützenmeister 25/50 m, gab die Schiessresultate bekannt: Jahresmeisterin wurde Barbara Sollberger mit 248 Punkten, gefolgt von Werner Geissbühler mit 240 Punkten.

Die Kassiererin stellt die Rechnung vor. Es konnte ein Mehrertrag von 537 Franken verbucht werden. Auf Antrag der Revisoren genehmigte die Versammlung die Rechnung 2018 einstimmig. Dem Jahresprogramm, welches allen Mitgliedern vorgängig zugestellt wurde, wurde ebenfalls einstimmig zugestimmt.

Der Präsident orientierte, dass von den Wasserämter Schützenveteranen 63 Schützen/-innen am Eidgenössischen Schützenfest in Zürich teilnehmen. Der Antrag des Vorstandes, das Doppelgeld am Wettschiessen bei den 300-m-Schützen um zwei Franken zu erhöhen, wurde von der Versammlung einstimmig angenommen. Der Mitgliederbeitrag von 25 Franken für das Jahr 2020 und das Budget 2019 wurden ebenfalls einstimmig genehmigt. Der Vorstand hat die Statuten überarbeitet und angepasst. Auch diese wurden einstimmig angenommen.

Wein für ältesten Teilnehmer

An der GV des KSSV (Kantonalverband Solothurner Schützenveteranen) konnten Anton Guldimann (Oekingen), Klaus Hofmeier (Derendingen), Claude Ineichen (Biberist), Urs Schenker (Oekingen) und Adolf Stuber (Biberist) die erste Feldmeisterschafts-Auszeichnung entgegennehmen. Die zweite Feldmeisterschafts-Auszeichnung wurde an Peter Jud (Biberist) abgegeben. Geehrt als Kantonale Ehrenveteranen wurden Anton Kofmel (Deitingen), Walter Michel (Kriegstetten), Adrian Misteli (Luterbach, (Willy Schreier (Horriwil) und Arnold Seiler (Luterbach).

Als Eidgenössische Ehrenveteranen wurden Heinrich Elmer (Lohn-Ammannsegg), Hermann Hirter (Gerlafingen), Beat Späti (Gerlafingen), Martin Steiner (Messen), Adolf Stuber (Biberist) und Hans Zuber (Obergerlafingen) geehrt. Die Versammlung gratuliert mit einem kräftigen Applaus. Der Präsident überreichte dem ältesten Versammlungsteilnehmer Max Ochsenbein (Etziken) der am 25. Dezember 2019 seinen 92. Geburtstag feiern darf, eine Flasche Wein. (ub)