Deitingen
Schüler setzen kleine Welten in die Schachteln

In Deitingen sind im Schulhaus Zweien geheimnisvolle kleine Welten zu entdecken. Als Adventsattraktion wurden die «Schachtelzauber» ins Leben gerufen.

Fränzi Zwahlen-Saner
Drucken
Teilen
Schachtelzauber des Schulhauses Zweien in Deitingen
3 Bilder
Eine grosse schwarze Schachtel.
Blick in die Schachtel mit Weihnachtsbaumfantasie.

Schachtelzauber des Schulhauses Zweien in Deitingen

Fränzi Zwahlen-Saner

Jedes Jahr ist im Schulhaus Zweien in Deitingen ein anderes Lehrerteam für eine besondere Adventsattraktion aller Klassen besorgt. Dieses Jahr sollte es kein gemeinschaftliches Musical und kein Adventsfenster werden. Dieses Jahr wurde der «Schachtelzauber» ins Leben gerufen.

Und das geht so: Jede Schulklasse, vom Kindergarten bis zur 6. Klasse, hat einen oder mehrere grosse ehemals als Kühlschrankkarton gebrauchte Behältnisse bekommen. In jeden Karton wurde eine ganz eigene, neue Welt gesetzt. Ein neues Weltall, ein schneebedeckter Berg, ein Sternenhimmel, ein idyllischer Dorfplatz, die Weihnachtsgeschichte und vieles mehr.

Manche Schüler gingen noch eine Dimension weiter und schufen eine Hör- oder Witzschachtel mit angehängtem Kopfhörer oder auch eine Duftschachtel in Vanille. Viele dieser Welten haben mit weihnachtlichen Themen zu tun, viele sind aber auch fantasievolle Gebilde, wie sie sich Kinder und Jugendliche gern ausdenken.

Neugierig auf den Inhalt

Nachdem die mannsgrossen Schachteln mit Leben gefüllt worden waren, wurden sie verschlossen, aussen tiefschwarz angemalt und mit mehreren Gucklöchern versehen. 25 Stück sind es geworden, und diese stehen nun auf drei Etagen in den Fluren des Schulhauses. Dort wurden am letzten Donnerstag die Lichter gelöscht, denn Eltern, Freunde und Verwandte trafen sich zur Vernissage. Nur Teelichter beleuchteten die Gänge und vermochten die Neugierigen kaum zu fassen, schildern die begeisterten Lehrer.

Alle Besucher waren mit Taschenlampen «bewaffnet» und stellten sich neugierig von allen Seiten an die schwarzen Schachteln, um zu erkennen, was es denn da drinnen zu sehen gab. «Es war ein tolles Erlebnis, für die Schüler sowieso und für uns Lehrer natürlich auch», schildert Unterstufenlehrer Tobias Knuchel. Der grosse Aufwand der Schüler hat sich also gelohnt.

Der «Schachtelzauber» ist nochmals am kommenden Wochenende, Freitag 16., Samstag, 17., und Sonntag, 18.12., zu bewundern. Geöffnet ist jeweils von 18 bis 19.30 Uhr. Und ganz wichtig: Taschenlampe – am besten ein kleineres Gerät – nicht vergessen.

Aktuelle Nachrichten