Schlamm und Dreck
Nach Erdrutsch in Biberist: Zivilschützer retten 15 Kois aus dem Schlammwasser

Der Hangrutsch in Biberist in Folge einer geborstenen Wasserleitung sorgte für Schlagzeilen. Verletzt wurde niemand, allerdings: 15 Kois mussten aus einem verschlammten Teich gerettet werden.

Online-Redaktion
Drucken
Teilen
Die Unterbiberiststrasse mit Loch.
14 Bilder
Der Hangrutsch kam bis auf die Poststrasse hinab.
Der Rohrbruch in Nahaufnahme.
Blick auf den Hangrutsch von Unten
Der Garten von Cecilia und Anton Kaiser ist komplett verwüstet - vom Pool ist nichts mehr zu sehen,
Das war mal ein schöner Sitzplatz.
Der liegende Kirschbaum stand mal an der Strasse oben.
Der Kirschbaum rutschte 30 Meter in die Tiefe
Der Schlamm bedeckt den Garten grossflächig. Der Dreck lief auch ins Haus.
Im Teich waren 25 Koi.
Auf diesem ehemaligen Rasen ist noch das Schildkrötenhäuschen sichtbar. Dieses wurde hierher geschwemmt.
Eine der beiden Schildkröten haben die Besitzer wiedergefunden.
An der Poststrasse konnte der Bus nicht mehr durchfahren. So sieht es aufgeräumt aus.
Die Schlammlawine kam auch in die Garage der Nachbarn.

Die Unterbiberiststrasse mit Loch.

Peter Murri

Der abgerutschte Hang in Biberist überflutete die Gärten von Anwohnenden der Unterbiberiststrasse. Nachdem eine Wasserleitung barst, löste sich Hang und Strasse. Die Leitung hatte ihr Verfallsdatum bereits überschritten.

Das Wasser konnte gestoppt werden, nun geht es ans Aufräumen. Bis morgen Mittag sei man damit noch beschäftigt, erklärt Michael Grädel. Der Leiter des Zivilschutz AareSüd leitet den Einsatz des 13 Mann starken Trupps in Biberist.

«Unser Hauptjob ist die Sicherung rund um das Haus, dass nicht wieder alles reinschwemmt, wenn es wieder regnen sollte», erklärt Grädel diese vorsorgliche Massnahme. «Wir baggern Gräben und sichern diese zusätzlich mit Sandsäcken, sodass das Wasser abfliessen kann.» Denn wie lange es dauert, bis alles wieder hergestellt ist, ist unklar, Grädel rechnet mit Monaten.

4 Bilder

zvg

Acht Mulden hat sein Team bereits mit Schlamm und Schutt gefüllt und abtransportiert. Man habe effizient gearbeitet, zeigt sich Grädel zufrieden. «Von denen, die gestern aufgeboten wurden, stand heute morgen jeder wieder pünktlich auf seinem Posten.» Die Zivilschützer sehen, dass sie gebraucht würden.

Kois im verschlammten Teich

Neben dem Hauptauftrag – der Sicherung und Vorsorge – kümmerte sich Michael Grädel und sein Team auch um einen Nebenauftrag. Im Teich von Anton Kaiser schwimmen nämlich 15 Koi-Fische. Das Schlammwasser hat ihr Zuhause verdreckt.

Der Garten von Cecilia und Anton Kaiser ist komplett verwüstet - vom Pool ist nichts mehr zu sehen.
12 Bilder
Blick auf den Hangrutsch von Unten
Das war mal ein schöner Sitzplatz.
Der liegende Kirschbaum stand mal an der Strasse oben.
Der Kirschbaum rutschte 30 Meter in die Tiefe
Der Schlamm bedeckt den Garten grossflächig. Der Dreck lief auch ins Haus.
Im Teich waren 25 Koi.
Auf diesem ehemaligen Rasen ist noch das Schildkrötenhäuschen sichtbar. Dieses wurde hierher geschwemmt.
Eine der beiden Schildkröten haben die Besitzer wiedergefunden.
Der Speicher aus dem Jahr 1776 wurde nicht beschädigt.
An der Poststrasse konnte der Bus nicht mehr durchfahren. So sieht es aufgeräumt aus.

Der Garten von Cecilia und Anton Kaiser ist komplett verwüstet - vom Pool ist nichts mehr zu sehen.

Rahel Meier

Deshalb haben die Zivilschützer den Teich zusammen mit dem Eigentümer abgepumpt, bis Anton Kaiser seine Kois herausfischen konnte. Sie schwimmen jetzt in einem Plastikcontainer, den der Werkhof zur Verfügung stellt. Bis morgen müssen sie dort noch ausharren.

Denn die Spezialfirma, welche den Teich vom Schlamm befreien soll, wird erst morgen früh starten können. Danach könne, so Grädel, der Teich wieder mit frischem Wasser gefüllt und die Kois zurück gebracht werden.

Besitzer Anton Kaiser mit seinen Kois.
5 Bilder
Kois schwimmen in den Containern.
Kois schwimmen in den Containern.
Die Kois sind in Sicherheit.
Im Teich ist das Wasser dreckig vom Schlamm.

Besitzer Anton Kaiser mit seinen Kois.

zvg

Aktuelle Nachrichten