Laut Amtsblatt verkaufte die SBB das Gelände an die Oscar K. GmbH mit Sitz in Oensingen. Die GmbH, deren Zweck der Betrieb von Tankstellen ist, besitzt ein in der Region Altbekannter.

Kemal Cifci hat sich bereits als Besitzer (mit der Bahnhöfli.ch AG) des Gerlafingerhofes in Gerlafingen hervorgetan, der als mögliches Asylzentrum zur Diskussion gestellt wurde. Dieses Ansinnen wurde von der Gemeinde Gerlafingen gestoppt, indem sie eine Planungszone über das Gebiet errichtete, welche jegliche baulichen Aktivitäten erschwerte.

Cifci ist mit seiner Bahnhöfli.ch AG aber auch Besitzer des Gasthofes Post in Oensingen. Der Gasthof wurde vor über anderthalb Jahren von einer einheimischen Familie in Pacht übernommen.

Kemal Cifci wurde in der Region aber vor allem wegen seinen Tankstellen bekannt. Er betrieb vier Shell-Tankstellen in Solothurn und Biel. Nach einem Zwist mit der Franchisinggeberin Shell hatte der 51-jährige Kemal Cifci die vier Tankstellen aufgegeben. Inzwischen betreibt er wieder zwei Tankstellen in Oftringen und Oensingen und zwar vom Shell-Konkurrenten Socar.

Nur emotionale Gründe?

Der Kauf der Liegenschaft von der SBB erstaunt deshalb, wird die Tankstelle doch von Shell betrieben. Die Parzelle GB 3377 ist von der Parzelle GB 114 Zuchwil abparzelliert worden.

Die Liegenschaft wurde von den SBB als strategisch nicht relevant eingestuft und ist daher im Zuge einer öffentlichen Ausschreibung für zirka 1,4 Mio. Franken zum Verkauf angeboten worden. Bezüglich zukünftiger Bauten wurden keine Abmachungen getroffen, hier gilt das Baureglement der Gemeinde Zuchwil, erklärt die SBB auf Anfrage.

Es ist anzunehmen, dass Kemal Cifci nach Ablauf möglicher Miet- oder Baurechtverträge die Tankstelle wieder selber übernehmen wird. Cifci will zu dieser Frage aber keine Stellung beziehen. «Ich habe dort 21 Jahre lang gemeinsam mit meiner Familie die Tankstelle geführt. Meine Kinder sind dort aufgewachsen. Es sind deshalb auch emotionale Gründe, weshalb ich die Liegenschaft jetzt gekauft habe», erklärt Kemal Cifci.