Marlies und Roger Saudan haben die Pensionierung von ihr zum Anlass genommen, die Belegschaft über die Nachfolgeregelung zu informieren. Das Gebäudetechnik- und Gebäudehülleunternehmen hat mit Yves Kessler einen neuen Geschäftsführer gefunden. Er tritt an die Stelle des Inhabers und bisherigen Geschäftsführers Roger Saudan. Das Unternehmen bleibt weiterhin zu 100 Prozent in Familienbesitz. «Die Firma wird nicht verkauft», so Roger Saudan. Marlies Saudan wird kürzer treten und nach dem 31. März von zu Hause aus im Hintergrund für die neue Geschäftsleitung die in Solothurn bekannten Events wie «Saus & Klaus» organisieren. Er will den neuen Geschäftsführer in den ersten Monaten begleiten, damit das grosse Know-how im Unternehmen erhalten bleibt.

«Wir wollen ein Signal für die Zukunft setzen, und die werden nicht mehr wir bestimmen», erklärt Marlies Saudan. Der Regelung der Zukunft ging ein längerer Prozess voraus, nachdem absehbar wurde, dass die Pläne mit einer Nachfolge aus der eigenen Familie begraben werden mussten. Angebote für eine Firmenübernahme habe es einige gegeben, die von der Familie auch geprüft wurden.

Am Ende hätten aber persönliche und soziale Gründe den Ausschlag gegeben, die Firma nicht zu veräussern und die Geschäftsführung in neue Hände zu geben. «Wir wollen die Arbeitsplätze nachhaltig sichern», erklärt die 64-jährige Marlies Saudan. Und ihr fünf Jahre älterer Mann ergänzt: «Unser Kapital sind unsere Mitarbeiter. Wir haben nebenan in der Produktion 60-jährige Mitarbeiter, die hier als Stift begannen. Wir haben diese soziale Verantwortung und wollen diese wahrnehmen.»

Aufstockung im Verwaltungsrat

Mit dieser Lösung würde zudem auch die persönliche Bindung zu den Kunden weiterbestehen, sind sie überzeugt. Der Verwaltungsrat wird im Laufe des Jahres mit Fachleuten ergänzt. Bereits aufgenommen ist der Unternehmer Jon Peer, der im Thal aufgewachsen ist und die Familie im Prozess der Nachfolgelösung seit einem Jahr begleitet hat.

Mit 90 Mitarbeitenden gehört das 72-jährige Familienunternehmen zu den mittelständischen und wichtigen Arbeitgebern in der Region Solothurn. Neben dem Firmensitz am Hunnenweg 2 auf Gemeindegebiet Biberist, aber nach wie vor in Stadtnähe, hat die Saudan AG auch in Grenchen einen Ableger. Nun soll aber der Standort an der Schlachthausstrasse aufgegeben werden. «Wir bleiben in Grenchen, denn wir haben dort gute Kunden und sind gut vernetzt, aber wir suchen etwas kleineres», so Roger Saudan. Aktuell sei man sehr zufrieden mit dem Geschäftsverlauf. «Es wird viel gebaut.» Im gleichen Atemzug erwähnt er aber, dass die Preise im Keller seien. Der neue Standort am Hunnenweg 2 biete optimale Anschlussmöglichkeiten auf die Autobahn und in Richtung Biel, wo Saudan AG erfolgreich ein neues Kundenfeld aufgebaut hat.

Abschied in Raten

Der neue Geschäftsführer Yves Kessler aus Subingen übernimmt am 1. Juli seine neue Funktion in der Firma Saudan AG. Zuvor war er Business Partner bei BKW Building Solutions AG in Ostermundigen. Kessler wird künftig zusammen mit den Abteilungsleitern der vier Abteilungen Administration, Sanitär, Heizung, Flachdach/Spenglerei die Geschäftsleitung bilden. Aber das sei noch nicht festgeschrieben: «Wir wollen den neuen Geschäftsführer nicht einengen. Er soll selber wirken können», so Roger Saudan, der sich schrittweise aus dem operativen Geschäft zurückziehen will.