Auf Anregung der Dirigenten- und Präsidienkonferenz der 10 zum Verband zählenden Vereine legte der Vorstand an der Delegiertenversammlung ein Grobkonzept für alle Vorbereitungen auf dieses wichtige Jubiläum vor. Vorgesehen ist ein grosses, professionell erarbeitetes Konzert, an dem sich möglichst viele Mitglieder aus allen angeschlossenen Chören beteiligen sollen.

Ziel dieser weitreichenden Planung ist es, attraktives Chorsingen bekannt zu machen und damit auch neue Sängerinnen und Sänger zu gewinnen. Erwartet werden Beteiligungsmeldungen bis Ende März.

Danach möchte der Vorstand ein Organisationskomitee einsetzen, das die Entwicklung des Projektes an die Hand nimmt und die Planungen verfeinert. «Wichtig ist, dass wir Verbandsvereine alle etwas gemeinsam machen», umriss Sängerverbandspräsidentin Edith Ursprung Vorgaben fürs Jubiläum und entkräftete erste angemeldete Bedenken aus der Mitte der 52-köpfigen Versammlung. Die 30 Stimmberechtigten sprachen sich danach indes einhellig für die Weiterarbeit aus.

Kommende Sängertage

2015 sind die Chöre nebst erwachsenen und jugendlichen Gästen aus dem Bucheggberg in Biberist zu Gast. Werner Werren, Präsident des Gemischten Chors Biberist, erläuterte den Verlauf am Sängertag am 28. Juni in einem Festzelt auf dem Bleichematt-Areal. Das Treffen steht unter dem Motto: «Singen macht Spass und tut gut».

Zur allgemeinen Erleichterung findet auch der Sängertag 2016 schon einen Organisator. Wie Samuel Fuhrer vom Männerchor Etziken mitteilte, heissen seine Vereinsmitglieder am 3. oder 10. September die Sängerschar willkommen. Und Hanni Boner, der die Versammlung herzlich für die erneute Uebernahme des Amtes dankte, wurde als neue Verbandsdirigentin gefeiert.

«Kostengünstiges und gesundes Hobby»

Präsidentin Edith Ursprung, die gemeinsam mit ihren Vorstandsmitgliedern (Vizepräsident Peter Bigler, Kassier Erhard Mäder, Aktuar Manfred Mäder, Melitta Balmer, Marianne Flückiger, beide Beisitz) bestätigt wurde, berichtete über das Sängerjahr 2014 mit ereignisreichen Konzerten. Auch das sommerliche Sängertreffen unter dem Motto «Singen soll Kreise ziehen» habe dazu beigetragen,.. «das Ueberleben unserer Vereine zu sichern». Sie dankte allen Chargierten, die an der Vereinsbasis dafür tätig sind, dass Singen als gesundes und kostengünstiges Hobby weiter ausgeübt werden könne. Mit überwiegendem Mehr wurde § 20 der Verbandsstatuten zur Bewirtung der Ehrengäste an Sängertagen dahingehend geändert, dass sich der Verband an den Kosten beteiligt.

Mit mehreren Liedvorträgen umrahmte der 30-köpfige Gemischte Chor Biberist den Anlass im katholischen Pfarreizentrum. Bürgergemeindepräsident Markus Dick überbrachte Grüsse von der Einwohner- und der Bürgergemeinde.