In der Partei sei keine weitere Kandidatur bekannt. In Anbetracht der Ferienzeit und dem frühen Abgabetermin vom 7. August verzichteten die Freisinnigen auf die Durchführung einer speziellen Nominationsversammlung. Auf eine Kandidatur für das Amt des Vize-Gemeindepräsidenten verzichtet die FDP ebenfalls.

An einer Sitzung der Parteileitung, der Gemeinderatsfraktion und der Kandidierenden für den Gemeinderat hat die FDP die Wahlresultate vom 2. Juli mit grosser Freude zur Kenntnis genommen. Nachdem 2013 der fünfte Sitz nur knapp als Restmandat erobert werden konnte, fehlten diesmal nur 26 freisinnige Listen für den sechsten Gemeinderatssitz.

Ausser Konkurrenz

Es ist gut möglich, dass Roland Stadler bei der Wahl am 24. September keine Konkurrenz erfährt. SP und Grüne stellen keine Kandidatur. «Dies, obwohl Heli Schaffter bei den Gemeinderatswahlen mehr Stimmen holte als Roland Stadler», sagt SP-Co-Parteipräsidentin Silvia Fröhlicher.

Und für den Grünen Felix Glatz-Böni wurde der Wettstreit um das Präsidium bereits vor zwei Jahren entschieden, als Stadler den SP-Mann Martin Röthlisberger hinter sich liess. Mit seiner Amtsführung sei man zufrieden. Auch die SVP verzichtet auf eine Kandidatur, so Gemeinderat Jan Siegenthaler. Das Vizepräsidium mit Fritz Lehmann wolle man aber halten. Keine Kandidatur stellt die CVP. «Das ist kein Thema», so Gemeinderat Stefan Mollet. (crs)