Riedholz/Attisholz-Arena
Limited Edition ist gestartet und schon bald kommt auch das «immersive Wonderland»

Am Freitagabend eröffnete Marius Baer den Anlass-Reigen der Limited Edition in der Attisholz-Arena. Am Samstag standen dann 77 Bombay Street, besser gesagt das Duo Setup mit Matt und Esra, auf der Bühne. Ab 30. Juli werden zudem in der Kiesofenhalle wieder spezielle Lichtshows gezeigt.

Rahel Meier
Drucken
Teilen

Marius Baer am Freitagabend auf dem Attisholz-Areal.

zvg

Gross war die Freude, dass am Freitagabend mit der Limited Edition gestartet werden konnte. «Wir hatten rund 300 Zuschauer vor Ort und die Stimmung war riesig», sagt Harri Kunz (UP! Event AG) auf Anfrage. Am Samstagabend waren es dann rund 200 Zuschauer. Das heftige Gewitter gleich zu Beginn des Konzertes beeindruckte niemanden. «Alle die hier waren gingen voll mit. Es war sehr emotional», so Kunz.

Die Freude und der Spass war gross bei den Zuschauern.

Die Freude und der Spass war gross bei den Zuschauern.

Hanspeter Bärtschi

«Es hat noch Tickets für alle Anlässe der Limited Edition», so Harri Kunz. Einzig die VIP-Plätze am 1. August seien bereits ausverkauft – auf den normalen Sitzplätzen habe es aber noch viel Platz. «Wir merken, dass doch viele Leute in den Ferien sind. Wir hoffen jetzt, dass das Wetter in den kommenden Wochen mitspielt.»

Tickets bei Eventfrog

Buntes Programm

Die Attisholz-Arena hat 800 gedeckte Sitzplätze. Bei der Limited Edition werden 500 Personen eingelassen. Neben den normalen Plätzen gibt es neu auch ein VIP-Zelt. Die Konzerte sind für alle zugänglich, es braucht kein Covid-Zertifikat und es gibt auch keine Sitzpflicht. Einzig im VIP-Zelt braucht es eine Maske, wenn man nicht am Tisch sitzt.

Das Programm der Limited Edition ist bunt gemischt. Mit von der Partie sind bekannte Schweizer Acts wie Carrousel, die Stubete Gäng, Volxrox, James Gruntz, Troubas Kater, Kunz und William White. Dazu kommen Komiker wie Peach Weber, Michael Elsener, Charles Nguela oder Marco Rima. Und nicht fehlen darf das einheimische Schaffen: Bands wie die Basement Saints oder Phippu Gerber und seine Bluedögs. Am 1. August ist Brunch mit Oeschs die Dritten und Michelle Ryser auf dem Programm. Auch dieses Jahr wird das Symphonieorchester des Stadttheater Biel-Solothurn in der Attisholz-Arena auftreten. Weiter kommt der Kinderzirkus Pitypalatty in die Attisholz-Arena. (rm/mgt)

Kunz spürt, dass man sich eher kurzfristig dazu entscheidet, ein Konzert zu besuchen. Viele würden spontan die Tageskasse nützen. Der Vorverkauf werde eher für die renommierten Acts wie Kunz oder Adrian Stern genützt.

77 Bombay Street.

zvg

Gut gebucht werden laut Harri Kunz dafür die VIP-Plätze. «Wir haben viele Anfragen von Firmen oder Gruppen, die dann gleich 30 oder 40 Plätze buchen.» Offensichtlich gebe es hier einen gewissen Nachholbedarf.

https://www.facebook.com/limitededitionattisholz / https://attisholz-limited.ch/Vorverkauf via Eventfrog

Kiesofenhalle wird zum Wunderland

Schon im letzten Jahr wurde die Kiesofenhalle für Lichtshows genutzt: Hier Kunstwerke von Ferdinand Hodler und Paul Klee.

Schon im letzten Jahr wurde die Kiesofenhalle für Lichtshows genutzt: Hier Kunstwerke von Ferdinand Hodler und Paul Klee.

Oliver Menge

Harri Kunz freut sich zudem, dass die Kiesofenhalle ab 30. Juli zum «immersive Wonderland» wird. «Wir haben einen Dreijahresvertrag mit dem Künstlerkollektiv Projektil abgeschlossen.» Im letzten Jahr wurde die Lichtshow mit den Werken von Ferdinand Hodler und Paul Klee gezeigt. Ab 30. Juli starten nun zwei neue Shows: Heidi und Life.

Ab 30. Juli

Zwei Shows

Life inszeniert die Geburt des Lebens – abstrakt und herzzerreissend. Die abstrakte Hommage an den blauen Planeten entführt die Betrachter zum ersten Tag des Daseins und katapultiert sie auf wundersame Weise durch die Zeit. Die magische Entstehung einer neuen Dimension, mitten in der Schweiz.

Die erfolgreichste Kindergeschichte von Autorin Johanna Spyri wird immersiv. Die malerischen Illustrationen von Maja Dusikova erwachen zum Leben und verwandeln ein grosses Stück Schweizer Kulturgut in ein unvergessliches Erlebnis für Gross und Klein. In der Show kann man in die wunderbare Welt der heldenhaften Heidi eintauchen.

Dank 360°-Projektionen werden in der neu renovierten Kiesofenhalle über 4000 Quadratmeter in Licht gekleidet. Immersive Wonderland Attisholz will zahlreiche Shows für Gross und Klein präsentieren und die Zuschauer in eine Welt voller Magie entführen - wie auf der Homepage zu lesen ist.

Die Kiesofenhalle und das Attisholz-Areal würden damit zum Zentrum der immersiven Szene der Schweiz, meint Harri Kunz. Das Künstlerkollektiv Projektil konzipiere seine Shows normalerweise in der Maag-Halle in Zürich. «Hier im Attisholz haben sie nun aber eine spezielle Spielwiese gefunden.»

https://projektil.ch/immersive-wonderland/

Aktuelle Nachrichten