Subingen 

Rechnung kommt später vors Volk

Auch das Haupttraktandum der Gemeinderatssitzung in Subingen musste verschoben werden.

Auch das Haupttraktandum der Gemeinderatssitzung in Subingen musste verschoben werden.

Der Gemeinderat hat entschieden, dass die Gemeindeversammlung, angesetzt auf den 15. Juni, auf den 24. August verschoben wird.

Auch das Haupttraktandum der Gemeinderatssitzung in Subingen musste verschoben werden. Die Planungskommission ist noch nicht so weit, um dem Gemeinderat einen Antrag im Geschäft Vereinspavillon stellen zu können. Das Projekt soll nun dem Gemeinderat von Subingen in der Juni-Sitzung zur Entscheidung vorgelegt werden.

Wegen der Coronakrise hat der Gemeinderat einen Fahrplan für die Öffnung sämtlicher Gebäude und Anlagen beschlossen. «Wir halten uns strikte an die Weisungen des Bundes und des Kantons», erklärt dazu Gemeindepräsident Hans Ruedi Ingold.

Genehmigt wurde die Zulassung einer weiteren Offerte für die Strombeschaffung Subingen. «Nach der entsprechenden Gemeinderatssitzung hat sich noch eine Firma gemeldet, die unser Stromnetz pachten möchte. Ich habe auf dem Korrespondenzweg den Gemeinderat informiert, der nun diese Offerte ebenfalls zulässt», erklärt der Gemeindepräsident. (uby)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1