Riedholz
«Pöstli» erhält neue Küche und neuen Gastraum

Die Gastgeber-Familie Hinzer renoviert das traditionsreiche Restaurant zur Post in Riedholz.

Drucken
Teilen
Das «Pöstli», wie man es von aussen her kennt.

Das «Pöstli», wie man es von aussen her kennt.

Seit 1847 ist es im Besitz der Familie, eine Woche nach der Gründung der Schweiz 1848 wurde es zum Restaurant und seit 1898 heisst es «Zur Post». Nun geht die Geschichte weiter: Angelika und Daniel Hinzer erneuern ihren Betrieb von innen heraus und bauen Küche und Gastraum um. Ab kommenden Montag, 13. Juni, bleibt das Restaurant zur Post für acht Wochen geschlossen. Doch Familie Hinzer reist nicht in
verlängerte Sommerferien. Vielmehr werden Küche und Gastraum rundum erneuert.

«Unsere Werte werden wir auch nach dem Umbau beibehalten», betonen die Gastgeber Angelika und Daniel Hinzer. Sie führen den Betrieb in 6. Generation. Kontinuität ist eines der Zauberworte für ihren Erfolg. So steht Daniels Mutter, Rosmarie Hinzer, nach wie vor täglich im Betrieb. «Und mein Vater, Herbert Hinzer, ist uns immer wieder eine wertvolle Hilfe rund um die Haustechnik: Er weiss als einziger, wo Kabel und Leitungen genau verlaufen», erklärt Daniel Hinzer.

Seit dem letzten Innenausbau sind über 50 Jahre vergangen, nun sei es Zeit für eine umfassende Erneuerung, des Restaurants. Neben einer Vergrösserung der Küche und der Vereinfachung der Arbeitswege steht nicht zuletzt eine komplette Neugestaltung des Gastraumes an.

Familienbetrieb, bis ins Detail

Das neue Konzept sei modern und doch zeitlos; es betone die gemütliche Atmosphäre des Restaurants. Dezente Farben und angenehmes Licht würden zum Verweilen einladen. Selbst die Architektur bleibt in der Familie. Für das architektonische Konzept zeichnet Roland Hinzer, Inhaber der Hinzer Architektur AG, verantwortlich. Das Architekturbüro hat in den letzten Jahren verschiedene Gaststätten und Hotels um- und neugebaut. Ab 12. August ist das Restaurant zur Post dann wieder für die Gäste geöffnet.