Rüttenen
Post-Verhandlungen sind gescheitert

Die Weiterführung der Poststelle Rüttenen ist aufgrund geringer Nachfrage für die Post keine Option. Der Gemeinderat Rüttenen wollte die Poststelle behalten – ohne Erfolg.

Urs Byland
Drucken
Teilen
Die Post AG schliesst die Poststelle in Rüttenen nun definitiv. Der Zeitpunkt ist noch offen.

Die Post AG schliesst die Poststelle in Rüttenen nun definitiv. Der Zeitpunkt ist noch offen.

Urs Byland

Dass die Poststelle in Rüttenen wirtschaftlich hinter den Erwartungen zurückliegt, hat die Post AG im Februar mitgeteilt. Die 2011 beschlossene Reduktion der Öffnungszeiten hatte die Nachfrage nach Dienstleistungen der Poststelle nicht gefördert. Die geringe und bei den Einzahlungen stark rückläufige Nachfrage nach Postdienstleistungen reiche inzwischen nicht mehr aus, um in Rüttenen weiterhin eine eigenständige Poststelle wirtschaftlich betreiben zu können.

Die Post AG habe deshalb schon im November 2015 das Gespräch mit den Gemeindebehörden gesucht, um eine Lösung zu finden, schreibt die Post AG in einem Flugblatt, welches an die Haushaltungen in Rüttenen verteilt wurde.

Als mögliche Alternativen präsentierten die Post AG die Modelle Postagentur («Post beim Partner») und Hausservice («Post an der Haustüre»), wobei sie eine Agenturlösung favorisierte, die mit langen Öffnungszeiten die postalischen Bedürfnisse der Bevölkerung von Rüttenen am besten abdecken würde.

Keine Einigung mit Gemeinde

Der Dialog mit den Behördenvertretern führte zu keiner Einigung. «Wir wurden zu Gesprächen eingeladen, aber die Schliessung war eine beschlossene Sache», erklärt Gemeindepräsident Gilbert Studer. Dabei, so Studer, seien die Einzahlungen zwar rückläufig gewesen. «Aber der Paketverkehr ist um 3 Prozent und der Briefverkehr um 51 Prozent gestiegen.»

Der Gemeinderat sprach sich für die Weiterführung einer eigenständigen Poststelle aus. «Alles andere ist ein Abbau des Service public», so der Gemeindepräsident. Bei einer Agenturlösung erachtet er insbesondere den Wegfall der Bareinzahlungen sowie weiteren Dienstleistungen als grossen Nachteil. «Der Bargeldbezug ist limitiert, der Paketpostverkehr wird erschwert, Nachnahmen müssen in Langendorf oder Solothurn abgeholt werden und auch der Geschäftspostverkehr braucht neue Lösungen.»

Termin noch offen

Für die Post ist die Weiterführung der Poststelle Rüttenen aufgrund der geringen Nachfrage nach Postdienstleistungen keine Option, schreibt diese im Flugblatt. Nach nochmaliger Abwägung aller Aspekte und Argumente haben sich die Post AG definitiv für die Eröffnung einer Postagentur im Volg-Laden Rüttenen entschieden.

Man respektiere, dass die Gemeinde eine andere Haltung vertritt. Angesichts der positiven Erfahrungen mit dem Agenturmodell an bereits über 700 Standorten sei man aber überzeugt, den Interessen und Bedürfnissen der Postkunden auch mit dem künftigen Angebot gerecht zu werden, so die Post AG.

Der Termin für die Eröffnung der Postagentur Rüttenen ist noch offen. Sobald die entsprechenden Einzelheiten feststehen, will die Post AG erneut informieren. Bis dahin bleibt die Poststelle Rüttenen unverändert in Betrieb.

Aktuelle Nachrichten