Als Jan Seematter gegen 16 Uhr Polizisten in Vollmontur draussen sah, ging er rasch hinunter, um sich das anzusehen. «Die Polizisten schickten mich aber sofort wieder ins Haus zurück», berichtet der Anwohner. «Sie haben quasi das ganze Quartier abgesperrt.»

Die Polizei bestätigt den Einsatz am Veilchenweg. «Im Haus kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern», so Andreas Mock, Mediensprecher der Kantonspolizei Solothurn.

Angst wegen Polizeieinsatz in Zuchwil

Angst wegen Polizeieinsatz in Zuchwil

Schwerbewaffnete Beamte verunsichern die Anwohner des Veilchenwegs um 3 Uhr am Nachmittag.

Laut Polizeimeldung ging gegen 14.50 Uhr eine Meldung über eine Auseinandersetzung bei der Alarmzentrale ein. Weil zuerst noch die Rede davon war, dass Waffen im Spiel waren, rückte die Polizei mit einem Grossaufgebot aus. Entsprechende Sicherheitsmassnahmen wurden ergriffen.

Zuerst wurde ebenfalls vermutet, dass sich die Täterschaft noch im Haus befinde. «Das hat sich aber nicht bestätigt», so Mock. Die Täterschaft wurde noch nicht gefasst. Die Polizei fahndet mit Hochdruck.

Laut Nachbarn handelte es sich bei der Auseinandersetzung um eine Abrechnung einer Gang, wie TeleM1 berichtet.

Die Einsatzkräfte zogen am späteren Nachmittag ab.

Ein Mann ist bei der Auseinandersetzung im Eingangsbereich des Wohnblocks tätlich angegangen worden, er wurde leicht verletzt. (ldu/naj)