Gerlafingen
Peter Jordis Abbild fällt auf in der Ahnengalerie

17 Jahre lang war er Gemeindepräsident von Gerlafingen. Am Donnerstag leitete Peter Jordi seine letzte Gemeinderatssitzung und wurde verabschiedet. Sein Abbild hängt nun in der Ahnengalerie.

Merken
Drucken
Teilen
Peter Jordi gefällt das Werk sehr gut.

Peter Jordi gefällt das Werk sehr gut.

Facebook: Peter Jordi

In Gerlafingen wird jeder ehemalige Gemeindepräsident zum Kunstwerk und in der Gemeindeverwaltung an die Wand gehängt.

Am Donnerstagabend nach seiner letzten Gemeinderatssitzung wurde auch Peter Jordi mit einem Abbild seiner selbst überrascht. 17 Jahre lang hat er nun die Gemeinde geleitet.

Das Werk, welches von der Macherei stammt, präsentiert Jordi stolz auf dem Sozialen Netzwerk Facebook.

Das Bild war wirklich eine Überraschung für ihn. «Ich habe gedacht: Vielleicht denkt irgendjemand daran», sagt er auf Anfrage. Von der Vorbereitung habe er gar nichts mitbekommen.

Es gefalle ihm «sehr, sehr gut», meint er. Mit dem schwarzen Rahmen und dem dunklen Hintergrund falle es in der Ahnengalerie richtig auf.

Auch die Regierung führt so etwas wie eine «Ahnengalerie». Allerdings sind auch amtierende Regierungsräte porträtiert. (ldu)

Blick in die «Ahnengalerie» der Regierung: Porträts des von 2005 bis 2013 amtierenden Teams im Solothurner Regierungsrat (von links: Christian Wanner, Walter Straumann, Peter Gomm, Esther Gassler, Klaus Fischer)

Blick in die «Ahnengalerie» der Regierung: Porträts des von 2005 bis 2013 amtierenden Teams im Solothurner Regierungsrat (von links: Christian Wanner, Walter Straumann, Peter Gomm, Esther Gassler, Klaus Fischer)

HR.Aeschbacher