Bellach

Panne bei den Wahlzetteln: Im Zweifelsfall gilt der Name

Bei der Auszählung der Stimmzettel zählt im Zweifelsfall der Name

Bei der Auszählung der Stimmzettel zählt im Zweifelsfall der Name

In Bellach ist es im Zusammenhang mit der Gestaltung der Wahlzettel für die Gemeinderatswahlen vom 2. Juli zu einer Panne gekommen.

Beim Wahlzettel der SVP (Liste Nr. 2) hat sich bei der Nummerierung ein Fehler eingeschlichen. Die SVP hat die Listen-Nummer 2 und somit haben selbstverständlich auch alle Kandidaten die Nummer 2.xx.

Dieser Fehler habe keinen Einfluss auf die Wählbarkeit, schreibt die Gemeindeverwaltung in einer Mitteilung. Es würden deshalb keine neuen, korrigierten Wahlzettel verschickt. Das Wahlbüro werde für die Auszählung entsprechend instruiert.

Bei der Ausszählung gilt: Falls Name und Nummer nicht übereinstimmen, gilt jeweils der Name. Gültige Kandidatenstimmen ergeben somit sowohl der Name mit der aufgedruckten 1.xx Nr. wie auch der Name mit der korrekten 2.xx Nr. oder nur der Name. (uby)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1