Bucheggberg

Organisatoren des «LightRuns» übernehmen den «slowUP»

Von links: Benno und Monika Krämer mit den Neugewählten Boris Graber und Yannick Knuchel.

Von links: Benno und Monika Krämer mit den Neugewählten Boris Graber und Yannick Knuchel.

Der Verein «slowUP» hat eine neue Geschäftsführung gewählt. Boris Graber und Yannick Knuchel übernehmen die Organisation.

Der Vorstand des Vereins slowUp wählte eine neue Geschäftsführung: Boris Graber und Yannick Knuchel werden ab 2021 die Nachfolge für Monika und Benno Krämer übernehmen. Ein Findungsgremium mit Vereinspräsident Beat Stähli konnte aus zwei sehr guten Bewerbungen auswählen. «Die neuen Mandatsträger sind in verschiedenen Geschäftszweigen tätig», begründet er die Wahl. «Einerseits betreiben sie ein Fachgeschäft rund um den Laufsport und andererseits sind sie im Sporteventbereich aktiv.» Zudem würden die Neugewählten über ein ausgedehntes Beziehungsnetz und über praktische Erfahrung im Umgang mit Sponsoren verfügen. Laut Beat Stähli bringen sie alle Voraussetzungen mit, um den slowUp Solothurn-Buechibärg erfolgreich weiterzuführen.

Sportbegeisterte Jungunternehmer

«Grundsätzlich möchten wir die Bewegung in der Bevölkerung fördern», sagt Knuchel zur Motivation. Mit Graber betreibt er seit 2015 das Sportfachgeschäft «Solid Athletes World» am Klosterplatz in Solothurn. Erfahrungen im Sporteventbereich sammelten sie bereits mit der Organisation der Anlässe «Light Run» und der «Aarerundi-Challenge». Vor ihrer Selbstständigkeit absolvierten Knuchel und Graber eine Ausbildung im Sportdetailhandel. Anschliessend bildeten sie sich im Marketing- und Eventbereich weiter. Sport nimmt im Leben der jungen Männer auch privat eine grosse Stellung ein, sei es im Marathon oder Triathlon. Graber, aufgewachsen im Bucheggberg, ist aktiv im Turnverein Biezwil und Knuchel im Turnverein Wiedlisbach.

Am Jubiläum sind noch die Bisherigen am Ruder

«Wir sind auf der Frühpensionsschiene und am Vorbereiten einer Nachfolgeregelung für unsere Firma», sagen Monika und Benno Krämer zu ihrem geplanten Rücktritt. «Der slowUp war ein Spezialprojekt. Wir wollen mit der frühzeitigen Regelung die Kontinuität sicherstellen.» Das Ehepaar Krämer hat den slowUp Solothurn-Buechibärg nicht nur ins Leben gerufen, sondern bereits neun Mal organisiert. Auch der zehnte Anlass am 14. Juni 2020 liegt noch in ihrer Verantwortung, die beiden Neugewählten werden aber die Organisation sehr nah begleiten.

Meistgesehen

Artboard 1