Der Eishockeyclub Bucheggberg kann sich auf weitere Spiele in den Playoffs freuen. Im Halbfinal der Gruppe 3 Zentralschweiz wurde die Serie mit maximal drei Spielen gegen den Gegner EHC Zunzgen-Sissach gewonnen.

Die Bucheggberger schlugen die Mannschaft aus Baselland zweimal und verhinderten so ein Entscheidungsspiel. Das erste Spiel in Zuchwil verfolgten 310 Zuschauerinnen und Zuschauer.

Es verlief bis in die Mitte des dritten Drittels ausgeglichen, bevor die Bucheggberger mit zwei Toren in Führung gehen konnten. Das 6:7 der Baselländer 16 Sekunden vor Ende der Partie kam zu spät. Das zweite Spiel in Sissach verfolgten nicht weniger als 450 (!) Zuschauer. Es wurde zu einer klaren Angelegenheit für die Solothurner.

Sie gewannen mit 4:0. Peter Zimmermann, Präsident EHC Bucheggberg, bleibt aber sachlich: «Beide Spiele gegen Zunzgen-Sissach wurden intensiv geführt. Wir haben sicher zu hoch gewonnen. Sie erhielten im zweiten Spiel ein für sie unglückliches zweites Tor. Das war sicher entscheidend.»

Finalgegner noch offen

Nun folgt als nächste Hürde im Final der Gruppe 3 entweder der Qualifikationssieger EHC Rheinfelden oder der Vierte der Qualifikation HC Münchenbuchsee-Moosseedorf. Deren Entscheidungsspiel in der Serie wird am Dienstagabend gespielt.

«Rheinfelden bleibt nach Papierform die stärkste Mannschaft in der Gruppe 3. Aber es ist Playoff. Wir haben nur eine Chance, wenn alles für uns laufen würde», so Zimmermann.

Die Finalserie der Gruppe 3 startet am Donnerstag 23. Februar. Sollte der HC Münchenbuchsee-Moosseedorf das Spiel gewinnen, können die Bucheggberger zuerst ein Heimspiel austragen. Ansonsten findet das erste Spiel der Finalserie in Rheinfelden statt. Die weiteren Spiele folgen am 25. und eventuell am 28. Februar.

Der Sieger der Finalserie in der Gruppe 3 spielt gegen den Sieger der Gruppe 4 um den Titel in der Zentralschweiz. Das wären dann, mit den noch möglichen Teams aus Mirchel, Freimettigen oder Oberlangenegg, alles Mannschaften aus Dörfern im Kanton Bern.

Diese Serie wird über maximal fünf Spiele ausgetragen. «Dort liegt Mirchel auf der Poolposition. Das Heimrecht beim ersten Spiel wird aber ausgelost.» (uby)