Festival
Nun sind erste Namen bekannt: Diese Stars rocken das Openair Etziken

Patent Ochsner und Stefanie Heinzmann kommen ans Open-Air Etziken. Und mit ihnen viele weitere Stars – von Schweizer Rappern über Deutsche Punks bis zu House-DJs.

Joshua Schibli
Merken
Drucken
Teilen
Die zum Teil schon leicht angegrauten Leute von "Patent Ochsner" kommen nach Etziken

Die zum Teil schon leicht angegrauten Leute von "Patent Ochsner" kommen nach Etziken

Pressebild

Veeeeeeeeeeenuss vo Bümplitz ... nein, das ist lange her. Doch Patent Ochsner weiss immer noch zu begeistern. Der Beweis: An den Swiss Music Awards räumten sie gleich drei Preise ab. Die «Giele» habens immer noch drauf. Und sie kommen in diesem Jahr bereits zum fünften Mal ans Openair in Etziken.

Den Swiss Music Award für die beste weibliche Solokünstlerin durfte Stefanie Heinzmann entgegen nehmen. Auch sie vergisst den Text ab und zu und dass sie stolpert, kommt vor. Peinlich ist dies der Walliser Sängerin ("Chance of Rain") keineswegs: "Ich bin ein Mensch, keine Maschine, sagte die 26-Jährige im Interview mit dem «Bund». Uns freuts, dass auch sie am Etziken-Openair dabei ist.

Basement Saints – Dieser Name steht für feinsten modernen Blues-Rock. Die Newcomer Tobias Arn, Samuel Jaussi und Anton Delen füllen zurzeit landauf, landab die Konzertlokale mit ihrem erdigen Groove. Und sie erhielten einen Grenchner Kulturpreis. Am Freitag, dem 29. Juli, werden die Solothurner das Openair eröffen.

«20 Minuten» nennt ihn den neuen Bastian Baker – Der Nachwuchskünstler Nickless erhielt an den Swiss Music Award den Preis für den besten nationalen Hit. Der sympatische junge Mann spielt am Freitag auf.

In den Anfängen war der Älteste der Brüder, Matt, die Leadfigur von «77 Bombay Street» – «Simri, der Jüngste, konnte ja auch noch nichts», meinte Matt im Rahmen eines Konzertes in Aarau. Diese Zeiten sind passé. Am Freitag rocken die Jungs mit ihrem Folkpop zum zweiten Mal die Hauptbühne.

Er verbindet expressive Bühnenperformance mit grotesken Zügen: Bonaparte. Der rustikale raue Klang macht seine Musik besonders und digitale Klänge eröffnen in dieser Kombination neue Klangwelten. Auch er zeigt am Freitag, was er kann.

Wer Bligg als Musiker liebt, sollte ihn besser noch geniessen und das Openair in Etziken besuchen. Der Rapper denkt derzeit nämlich gerade ernsthaft ans Aufhören: «Irgendwann hast du jeden Club gesehen, jede Zeile getextet. Es kann gut sein, dass Instinkt mein letztes Album war.»

Er kombiniert Moderne und Tradition mindestens so selbstverständlich wie Etziken Land- und Openairleben. Der Alpentrainer Trauffer unterhält am Samstag mit seiner einzigartigen Mischung aus Folkore und Rock.

Freunde des gepflegten Punks aufgepasst! Die Donots aus Deutschland kommen in den schönen Kanton Solothurn um das Festzelt in Etziken in ein Moshpit zu verwandeln.

Und last but not least: Remady & Manu-L werden in Etziken zum Tanzen animieren und den Besuchern Ohrwürmer einpflanzen.

Weitere Acts werden in den kommenden Wochen bekanntgegeben.