Oberdorf
Nordic Zentrum auf dem Weissenstein wird ausgebaut

Wintersportbegeisterte können aufatmen: Auch diese Saison wird es auf dem Weissenstein wieder eine Langlaufloipe geben. Höchstwahrscheinlich wird das bestehende Angebot sogar noch weiterausgebaut.

Jasmin Krähenbühl
Merken
Drucken
Teilen
Hoffentlich kann heuer das Pistenfahrzeug die Loipe öfter spuren als letzten Winter.

Hoffentlich kann heuer das Pistenfahrzeug die Loipe öfter spuren als letzten Winter.

Hanspeter Bärtschi

Erst vergangenen Winter kehrte der Langlaufsport mit der Eröffnung des Nordic Zentrums nach fast 20 Jahren wieder auf den Weissenstein zurück. Eine sechs Kilometer lange Loipe mit einer klassischen und einer Skating-Spur auf der Ebene zwischen dem Restaurant Sennhaus und dem Berggasthof Hinterer Weissenstein lockte bewegungsfreudige Besucher auf den Solothurner Hausberg. Das eigentliche Nordic Zentrum, ein Container-Provisorium neben dem Sennhaus, war der Ausgangspunkt der Langlaufaktivitäten. Die Schneesportler konnten den Container als Garderobe benutzen und dort Mietmaterial beziehen.

Für die kommende Saison ist nun eine Erweiterung geplant. In einem zweiten Container sollen künftig Test- und Mietmaterial vermietet werden. «Letztes Jahr lief alles auf einfachem Feuer, das Material wurde aus dem Autokofferraum vermietet», sagt Jürgen Hofer, Direktor von Region Solothurn Tourismus. Nun soll das Nordic Zentrum weiterentwickelt und professionalisiert werden. «Wir möchten ein reizvolles Sport- und Freizeitangebot für die breite Bevölkerung zur Verfügung stellen und den Weissenstein noch attraktiver machen», sagt Hofer.

Der Container des Nordic Zentrums im letzten Winter.

Der Container des Nordic Zentrums im letzten Winter.

Bastian Heiniger

Das Nordic Zentrum sei eine grossartige Erweiterung des bereits bestehenden Wintersportangebotes, zu dem ein Winterrundwanderweg, ein markierter Schneeschuhtrail und zwei Schlittelwege gehören. «Es ist möglich, dass auch Mitarbeiter eingestellt werden, wenn die Schneeverhältnisse und das Wetter passen», so Hofer. Ob die Betreiber Daniel und Esther Werren bei grossem Andrang das Nordic Zentrum alleine betreuen können und wollen, ist zurzeit ungewiss.

Auf Schnee angewiesen

Doch bevor der zweite Container Wirklichkeit wird, muss die Gemeinde Oberdorf das entsprechende Baugesuch bewilligen. Das Nordic Zentrum werde aber so oder so bestehen bleiben, sagt Hofer. «Ohne Bewilligung bleibt einfach alles beim Alten mit einer Loipe und einem Umkleide-Container.»

Winter-Wunderland Weissenstein
11 Bilder
Wie es richtig gemacht wird, zeigt Daniel Werren vor
Wer sich noch nicht auf die Langlaufskis wagt, kann sich auf dem Bob vergnügen
Die erfahrene Langläuferin Marianne Chatzigeorgiou aus Wiler bei Utzenstorf stärkt sich mit einem Becher Tee.

Winter-Wunderland Weissenstein

Hans-Peter Schläfli

Obwohl Hofer in Solothurn ein grosses Bedürfnis nach Wintersportangeboten spürt, kann sich das Nordic Zentrum nicht selbst finanzieren. «Letzte Saison konnten wir wegen fehlendem Schnee nur an acht Tagen öffnen», erzählt er. Das reiche natürlich niemals, um den finanziellen Aufwand zu begleichen. Das Nordic Zentrum ist deshalb auf Sponsoren und private Spender angewiesen. Der Verein Tourismus Solothurn Jura, dem Wirte, Hotel- und Seilbahnbetreiber sowie diverse Tourismusorganisationen der Region beistehen, unterstützt das Zentrum in der Finanzierung und Vermarktung massgeblich.