Landfrauenverein Bucheggberg
Noch ist keine neue Präsidentin in Sicht

Der Landfrauenverein Bucheggberg bietet dieses Jahr interessante Kurse an. Das war an der jährlichen Tagung zu erfahren.

Marlene Sedlacek
Drucken
Teilen
Papier-Rosen basteln steht auch auf dem Kursprogramm der Landfrauen.

Papier-Rosen basteln steht auch auf dem Kursprogramm der Landfrauen.

Mit einem Frühlingsgedicht eröffnete die Präsidentin Marlise Stuber die Hauptversammlung des Landfrauenvereins Bucheggberg in Lüterswil. «Ich wusste bei der Vorbereitung nicht, dass es heute so verschneit ist», entschuldigte sie sich. Mit ihrem Jahresrückblick rief sie bei den 107 Anwesenden manch schöne Erlebnisse in Erinnerung. Der Kurs «Kleider machen Leute» hatte grossen Erfolg. Sogar elf Männer waren mit von der Partie und liessen sich über die Wirkung von Farben und Formen auf das Erscheinungsbild aufklären. Am Ausflug zur Teigwarenfabrik Fidirulla im Entlebuch lernten die Teilnehmerinnen, selber Ravioli herzustellen. Die Schweizer Küche neu zu entdecken galt es am Kochkurs im Wallierhof.

Das Tätigkeitsprogramm für das kommende Jahr sieht nicht minder vielfältig aus. Ein «Rosenworkshop» führt in die Technik ein, Rosen aus Zeitungs- oder Zeitschriftenpapier zu fertigen. Die Firma Neuenschwander aus Lohn wird an einem Abend über eine gerechte Entsorgung von Haushaltabfällen und deren Sinn oder Unsinn informieren. «In der Kürze liegt die Würze» ist das Thema des Kochkurses im Wallierhof. Am Tag der Pausenmilch werden die Bucheggberger Landfrauen wieder an verschiedenen Standorten Milch ausschenken.

Drei Demissionen

Gleich drei Vorstandsmitglieder haben ihre Demission eingereicht. Theres Pfister und Theres Tschanz, seit 2006 beziehungsweise 2009 als Beisitzerinnen im Vorstand, gaben ihr Amt ab. Ebenso tritt die Präsidentin nach zwölf Jahren Vorstandsarbeit, davon elf Jahre als Präsidentin, zurück. Vizepräsidentin Daniela Eggenschwiler bedankte sich bei ihr und überreichte ihr eine Ehrenurkunde. Eggenschwiler übernimmt das vakante Amt der Präsidentin ad Interim.

Der Vorstand hofft, den Posten bald wieder besetzen zu können. Neu wird Barbara Rufer im Vorstand Einsitz halten. Susanne Kocher präsentierte die Jahresrechnung mit einem Verlust von rund 3000 Franken. Auf der Ausgabenseite schenken die Verbandsbeiträge und Kosten für Inserate, Vorträge und Anlässe ein. Haupteinnahmen sind die Beiträge der 533 Mitglieder. «Immerhin haben wir 822 Franken weniger Defizit als letztes Jahr», relativierte Kocher das negative Ergebnis. Sie hofft, dass diese Tendenz anhält.

Mitgliedererfassung ist geplant

Neben den Vereinen Baselland, Baselstadt und einem Westschweizer Verein nehmen die Bucheggberger Landfrauen an einem Pilotprojekt teil, nämlich sämtliche Mitglieder zu erfassen. «Alle anderen Verbände haben eine zentrale Mitgliederdatei, nur die Landfrauen nicht», beklagte sich Marlise Stuber. Schweizweit gibt es rund 58'000 Landfrauen, die es zu erfassen gilt, wusste die Präsidentin.

Erstmals fand die Hauptversammlung nicht am Nachmittag, sondern am Abend statt. Der Grossteil der Anwesenden war dafür, dies so beizubehalten. Die Versammlung hatte mit einem ausgezeichneten Essen vom Alterssitz Buechibärg begonnen. Für den speditiven Service und die Küche waren die Dörfer Küttigkofen, Brügglen und Buchegg verantwortlich. Den Abschluss bildete «Chili con Cante», der Frauenchor aus Biberist mit einem bunten Strauss rassiger Lieder.

Aktuelle Nachrichten