Am 1. Februar ist die Gemeinschaftspraxis Selzach AG offiziell in die neuen Räumlichkeiten an der Dorfstrasse 1c gezogen. Damit bleibt den Selzacherinnen und Selzachern die medizinische Grundversorgung im Dorf erhalten.

1932 eröffnete Max Reinhart die erste Arztpraxis im Dorf. Diese wurde später von seinen Söhnen Urs und Thomas Reinhart als Gemeinschaftspraxis weitergeführt. Doch die Räumlichkeiten an der Bielstrasse 9 kamen in die Jahre – ebenso die die beiden Brüder. Längere Zeit war unklar, ob die Arztpraxis weitergeführt werden kann. In Gesprächen zwischen der Firma PraxaMed, Thomas Reinhart und dank dem Engagement der Gemeinde Selzach wurde eine neue Lösung gefunden. Dabei hatte Kollege Zufall auch noch seine Hand im Spiel: Fast gleichzeitig planten nämlich Renate und Roger Kissling an der Dorfstrasse einen Neubau und hatten die Idee, dort eine Praxis zu integrieren. Damit wurde der Faktor Zeit wesentlich verkürzt.

Schon die dritte Generation

Mit Deborah Reinhart stieg im vergangenen Juni die dritte Arztgeneration in die Praxis ein. Im August kam Simone Allemann dazu. Die beiden jungen Frauen arbeiten je 50 Prozent. Bis Ende Januar wurden sie von Thomas Reinhart eingearbeitet und unterstützt. Mit dem Umzug in die neuen Räume ist Thomas Reinhart nun definitiv in den verdienten Ruhestand getreten.

Deborah Reinhart und Simone Allemann sind begeistert von den Räumlichkeiten an der Dorfstrasse 1c. Die Räumlichkeiten sind hoch und sehr hell. «Alles ist rollstuhlgängig», so Deborah Reinhart. Die Praxis hat vier Behandlungszimmer, einen eigenen Röntgenraum, ein Labor und eine Apotheke. «Im Labor haben wir viele Geräte aus der alten Praxis mitgenommen», so Deborah Reinhart. Neu sei allerdings das Röntgengerät – dieses funktioniert jetzt digital. «So können wir Aufnahmen viel einfach er verschicken», meint Simone Allemann. Zudem haben sich die beiden jungen Ärztinnen auch ein Ultraschallgerät angeschafft.

Praktisch voll ausgelastet

«Wir sind schon voll ausgelastet», so Deborah Reinhart. Zurzeit werden in der Praxis nur neue Patienten aus Selzach angenommen. Das Einzugsgebiet der Praxis geht aber auch nach Bellach, Lommiswil, Bettlach und sogar nach Grenchen. Darum werden dringend weitere Ärztinnen oder Ärzte gesucht.

Gleichzeitig wie die beiden Ärztinnen hat auch Jasmjin Terheggen ihre Physiotherapie-Praxis verlegt. Sie freut sich auf die enge Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftspraxis. Gleichzeitig konnte die Physiotherapeutin ihr Angebot ausbauen. Neben den Behandlungszimmern verfügt sie neu auch über einen Fitnessraum mit Geräten, an denen auch Kraft- und Ausdauer trainiert werden kann. «Der Raum kann auch für ganz normales Fitnesstraining genutzt werden.»