In der ehemaligen Gaststube des «Rössli» soll ein Dorfladen entstehen. Gegen die Baupublikation gab es keine Einsprachen, wie Anke Schwarzer, eine der Initiantinnen, auf Anfrage bestätigt. Der Tag der offenen Tür, und damit die Eröffnung, ist am 11. August von 10 bis 18 Uhr vorgesehen. Es wird einige Aktionen, Stände und Überraschungen geben, steht auf dem Online-Portal des Ldens. Der Dorfladen will Waren von regionalen Produzenten und nach ökologischen Kriterien anbieten.

Dabei wird vor allem auch auf saisonale Produkte gesetzt. Die Initianten betonen, dass sie Wert auf kurze Vertriebswege und Lebensmittel, die nicht gelagert werden müssen, legen. Wenn möglich sollen ältere Menschen aus dem Dorf, oder Menschen, die aus der «normalen» Arbeitswelt herausfallen, im Laden beschäftigt werden.

Mit dem Laden sollen zudem Familien und Menschen, die weniger mobil sind, unterstützt werden. Auch soll der Laden zu einem Treffpunkt für die Dorfbevölkerung werden. Speziell ist sicher, dass der Laden verpackungsfrei sein soll. Dabei soll vor allem auf Plastik verzichtet werden. Geplant ist weiter einen Onlineshop und einen Lieferservice anzubieten. Träger des Dorfladens ist der Verein «Dorfleben».

Geld spenden

Der Verein sammelt zudem Geld mit einem Crowdfoundig. Zurzeit sind 1750 Franken zusammengekommen, was genau einem Viertel der Summe entspricht, die bis zum 10. August gesammelt werden soll. Das Geld wird in Umbaumassnahmen im «Rössli» und in die Einrichtung investiert. Benötigt wird unter anderem ein Kühlschrank mit einer Glastüre, mehrere Regalbauten nach Mass und Glas-Behältnisse (Glasbins /Glassilos) für den Offenverkauf. Die Betreiber wünschen sich zudem eine Getreidemühle für den Dauerbetrieb.

www.roessli-dorfladen.ch

https://www.lokalhelden.ch/dorfladen (Crowdfounding)