Buchegg
Mittagstisch soll nicht abgeschafft werden

Der Gemeinderat Buchegg hat zum Thema Abschaffung Mittagstisch klar Stellung bezogen.

Drucken
Teilen
Das Angebot Mittagstisch soll weitergeführt werden. AZ-Archiv

Das Angebot Mittagstisch soll weitergeführt werden. AZ-Archiv

Bettina Hamilton-Irvine

Die Abschaffung des Mittagstisches steht an der Delegiertenversammlung des Schulverbandes zur Diskussion.

Im Buchegger Gemeinderat wurde aber ein Gegenantrag zur Abschaffung formuliert. «Der Mittagstisch soll weiter bestehen und er soll ausgeweitet werden», erklärt Gemeindepräsidentin Verena Meyer. Es soll geprüft werden, auch an den beiden anderen Schulstandorten einen Mittagstisch einzurichten.

Im Gemeinderat Buchegg durften die Delegierten mitstimmen. Die Abstimmung endete mit einem klaren Stimmenverhältnis von 8 Ja zum Antrag, zwei Nein und einer Enthaltung. Der Stimme enthalten hat sich die Gemeindepräsidentin, die auch Präsidentin des Schulverbandes ist.

Nun sollen die anderen Gemeinden im Schulverband über den Gegenantrag informiert werden, damit dieser auch diskutiert werden kann. Die Delegiertenversammlung des Schulverbandes findet am 25. April statt.

An seiner Sitzung hat der Gemeinderat zudem eine neue Sachbearbeiterin Finanzen gewählt. Von 25 Bewerbungen habe man drei Kandidatinnen und Kandidaten vorsprechen lassen und eine Person gewählt. (uby)

Aktuelle Nachrichten