Biberist
Mit der Harmonie gehts auf Spurensuche

Die Musikgesellschaft Harmonie Biberist löst im Kinderkonzert Rätsel mithilfe von Detektiv Allegro.

Agnes Portmann-Leupi
Drucken
Teilen
Der Flyer zum Kinderkonzert.

Der Flyer zum Kinderkonzert.

zvg

In der Harmonie Biberist verschwinden Musiknoten. Detektiv Allegro versucht mit seiner Taschenlampe, dem Rätsel auf die Spur zu kommen. Ohne Hilfe gelingt ihm dies jedoch kaum. Darum ist er am kommenden Sonntag im Kinderkonzert der Musikgesellschaft Harmonie Biberist dringend auf die Unterstützung von vielen scharfsinnigen Buben und Mädchen angewiesen.

Ein Konzert für die Kinder, an welchem aber auch die Erwachsenen auf ihre Rechnung kommen, schwebte der Harmonie Biberist unter der Leitung von Heinz Schoenenberger seit längerem vor. «Wir hielten Ausschau nach etwas eher Unbekanntem», sagt Matthias Lisser, Präsident der Harmonie. «In einer Fachzeitschrift stiessen wir auf das Kinderkonzert «Detektiv Allegro», komponiert von der Entlebucherin Evi Güdel-Tanner, welches vor einem Jahr uraufgeführt wurde.» Damit will die Harmonie ein anderes Publikum ansprechen und zugleich die Jugend motivieren, ein Instrument zu lernen.

So lang wie eine Schlange

Der clevere Detektiv in der Person von Klarinettist, Saxofonist und Hobbyschauspieler Patrick Kappeler bringt den Kindern auf verspielte Art die Blasmusik näher. Zehn Rätsel, versteckt in den verschiedenen Registern der Harmonie, gilt es aufzudecken. «Kako-Marsch» heisst das Stück der Musikantinnen und Musikanten, das wegen der zerknüllten und durcheinandergeratenen Noten unwillkürlich erklingt. Für die Buben und Mädchen heisst es genau betrachten, hinhören, überlegen und rätseln. Welches Instrument etwa kann den Klang eines Rennwagens nachmachen? In den Musikstücken «Rennwagen-Swing», «Schlawiner-Tango» und «Plapper-Kanon» erfahren sie mehr über die verschiedenen Blasinstrumente.

Dass Instrumente sogar Babys haben können, beweist die Piccoloflöte. Welches Horn aber ist ausgestreckt so lang wie eine Schlange, also ganze 3,78 Meter? Detektiv Allegro animiert die Buben und Mädchen im «Woody-Lindy-Hop» mit seinen verschränkten Bewegungen zum fröhlichen Mitmachen. Nicht umsonst heisst er nämlich Allegro, was in der Musiksprache schnell aber auch heiter und munter bedeutet.

Als Belohnung für die tatkräftige Assistenz werden die Hilfsdetektive nach der Aufdeckung der Fälle am Schluss mit einem Lesezeichen belohnt. An der Sirup-Bar und beim Zvieri dürfen sie sich vom Mitfiebern erholen.

Kinderkonzert der Harmonie Biberist: Sonntag, 21. Mai, 14 Uhr in der Biberena Biberist.

Aktuelle Nachrichten