Für die aus Lohn-Ammannsegg stammende Volks-Country-Sängerin Michelle Ryser ist der Himmel zum Greifen nah. Dies singt die sympathische Sängerin, in ein Dirndl gezwängt, im Music-Clip zur Single «Hoch auf dem Weissenstein». Der Clip wurde vor etwas mehr als einem Monat ins Netz gestellt und schon über 80'000- mal angeklickt.

Verewigt wird Michelle Rysers Hit, den sie schon länger im Repertoire hat, auf einer Single und getauft wird die Single und gleichzeitig die CD «Volks-Country 2» am Freitagabend – natürlich auf dem Weissenstein. «Mit der Gondelbahn auf den Gipfel fahr’n», so eine weiterer Reim des Hits, bringt aber in diesem Fall nichts mehr. Die dritte Wagenschopf-Party im Restaurant Sennhaus ist restlos ausverkauft.

Im Filmchen zum Lied «Hoch auf dem Weissenstein» folgt ein junger Mann dem Volks-Country-Sternchen auf den Weissenstein. Will er ein Autogramm, ist es Liebe, kommt es zu einem Treffen? Der Clip auf Youtube gibt Neugierigen Antworten. Erzählt wird die Geschichte zweier Kulturen. Hier Michelle Ryser, die als «Ambassadorin der Stadt Solothurn», so ihre neuste Funktion, im städtischen Tourist Center auf den Weissenstein verabschiedet wird.

Michelle Ryser - Hoch auf den Weissenstein

Michelle Ryser - Hoch auf den Weissenstein

 

Im Auto (sie ist auch Opel-Schweiz-Botschafterin) und in der Gondelbahn stürmt sie Richtung Berg. Dort der tätowierte Mann mit Irokesenfrisur, dessen T-Shirt für die Folk-Punk-Band Dropkick Murphys wirbt, und der mit dem Velo den Berg hoch radelt– um Michelle Ryser zu treffen? Kann das gut gehen?

Welcher Berg ist gemeint?

«Hoch auf den Weissenstein» ist eine Liebeserklärung an die Heimat und den Lieblingsgipfel der Region, schreibt Rysers Management. «Da steht er gross und mächtig mit steiler Felsenwand», besingt Michelle Ryser den Berg, der sich in der Vorstellung vor einem auftürmt wie Eiger, Mönch und Jungfrau zusammen, der aber auch einfach als ein Kurhaus mit «Göiferlätsch» und Antenne auf dem Jura-Höhenzug betrachtet werden kann.

Kein Wunder fehlt von diesem Weissenstein eine Abbildung im Clip. Und auch auf dem Bild der Single ist kein rechtes Horn zu sehen. Michelle Ryser steht barfuss in der Landschaft, im Hintergrund bewaldete Felswände, wie sie so auf dem Weissenstein schwer zu finden sind. Bei all dieser Misere ist Rysers Hit der richtige Pfeffer, um aus einem Pappenheimer ein Matterhorn zu machen.

Tourismuslied pur

Mit dem einfach gestrickten Lied, eine liebliche Mischung bekannter Schlager-Tonreihen, drücke Michelle Ryser ihre Verbundenheit zu ihrer Wohngegend aus, schreibt das Management weiter. Wohl wahr, betrachtet man die Aussagen von Michelle. Das schönste Ausflusziel, Unterhaltung pur, Stimmung und Natur, das schönste Panorama, Landschaft und Romantik, es gibt auch Hüttenzauber und immer wieder diese Gondelbahn, die im Text auftaucht, aber vor allem im Videoclip immer wieder durchs Bild flutscht. So viel Verbundenheit sollte belohnt werden, beispielsweise mit der Gratisabgabe der Single durch den Tourismus-Verband, die Gondelbahn AG oder das Kurhaus an alle Weissenstein-Gäste.

Es gibt aber auch Originales im Lied zu hören. Rein und mit schönem Zungenschlag ertönt beispielsweise Rysers Jodel. Dennoch: Das Lied ist ein Ohrwurm, und die Sympathien fliegen der jungen Frau nur so zu. Wer also Michelle Ryser nicht im Sennhaus sehen kann, hat am Samstag, 24. September, die Gelegenheit, mit ihr «Hoch auf dem Weissenstein» zu singen. Sie tritt am Schweizer Fernsehen im «Samschtig-Jass» auf.