Aetingen

Migros Aare übernimmt Betrieb des Golfplatzes Limpachtal

Jochen Müller (Leiter des Direktionsbereichs Freizeit der Migros Aare) und der bisherige Mehrheitsaktionär Rudolf Schnorf.

Jochen Müller (Leiter des Direktionsbereichs Freizeit der Migros Aare) und der bisherige Mehrheitsaktionär Rudolf Schnorf.

Golf Limpachtal geht definitiv eine Partnerschaft mit der Genossenschaft Migros Aare ein. Diese wird künftig für den Betrieb der Anlage zuständig sein. Der bisherige Mehrheitsaktionär Rudolf Schnorf bleibt Präsident des Golfklubs.

Was diese Zeitung schon letzte Woche ankündigte, ist nun Tatsache: Die Migros Aare übernimmt die Anteile von Mehrheitsaktionär und den Verwaltungsratsmitglied Rudolf Schnorf und geht damit eine Partnerschaft mit Golf Limpachtal ein. 

Der wichtigste Grund für einen Verkauf an die Migros sei die Nachhaltigkeit, sagt Schnorf auf Anfrage. Es habe verschiedene Interessenten gegeben. «Ich wollte aber nicht an Investoren verkaufen, die nur kurzfristig am Golfplatz interessiert sind», so Schnorf. Das Geschäft mit der Migros gewährleiste, dass der Golfplatz in sichere Hände gelange.

Die Partnerschaft zwischen Golf Limpachtal und der Migros Aare tritt im Juli 2015 in Kraft. Dabei wird die Migros Aare 54,45 Prozent der Aktien der Public Golf Bucheggberg AG übernehmen, in welcher neben der Driving Range die Immobilien wie etwa Clubhaus, Golf-Shop oder Garderobenhaus organisiert sind.

Zudem übernimmt die Migros Aare 100 Prozent der Golf Limpachtal Betriebs- und Verwaltungs AG, in welcher Personal, Maschinenpark, EDV oder Administration zusammengefasst sind. Die Migros Aare wird somit künftig für den Betrieb der Golfanlage Limpachtal verantwortlich sein.

Rudolf Schnorf bleibt Golf Limpachtal über die von ihm kontrollierte SGM Schnorf Golf Management AG, welche Landeigentümerin und Baurechtsgeberin ist, verbunden. Weiter bleibt Schnorf Präsident des Golfclubs Limpachtal. Er wird den Betrieb zudem sicher für die nächsten zwölf Monate noch eng begleiten.

Nach heutigem Muster fortgeführt

Für Jochen Müller, Leiter des Direktionsbereichs Freizeit der Migros Aare, finden durch die Partnerschaft zwei Betriebe zusammen, die eine nahezu identische Philosophie haben: «Wir wollen beide den Golfsport über alle Altersklassen hinweg attraktiv machen und auf diese Weise die Volksgesundheit fördern.» In der ganzen Schweiz betreibt die Migros heute sechs Golfparks und zwei Golfcampus. Mit 180 Löchern ist die Migros die grösste Anbieterin von öffentlichem Golf in der Schweiz.

«Wir übernehmen einen erfolgreichen und hervorragend geführten Betrieb», so Müller. Die Mitarbeitenden werden vollständig übernommen. Auch das bekannte Restaurant «Limpach’s» mit Lounge, Eventsaal oder «Burestube» werde punkto Personal und Angebot unverändert weitergeführt. Die Golfanlage Limpachtal werde somit konstant nach heutigem Muster fortgeführt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. (mgt/ldu/crs)

Meistgesehen

Artboard 1