Innovativ

Mietwohnungen mit eigenem Solarstrom

Im Vordergrund links sieht man auf dieser Illustration die neun Wohnblöcke der Überbauung Volaare. zvg

Im Vordergrund links sieht man auf dieser Illustration die neun Wohnblöcke der Überbauung Volaare. zvg

Die Mieterinnen und Mieter der Überbauung Volaare neben dem Zuchwiler Sportzentrum können Solarstrom von den Dächern ihrer Mietwohnbauten nutzen.

Espace Real Estate realisiert am Amselweg in Zuchwil die Überbauung Volaare mit 114 Wohnungen. Die beiden Mehrfamilienhäuser der ersten Etappe sind bereits bezogen, die nächsten vier Gebäude sind derzeit im Bau. Die Wohnungen der Etappen zwei und drei können ab Oktober 2019 bezogen werden. Alle sechs Häuser werden mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet, welche etwa 100'000 Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen. Das entspricht dem jährlichen Verbrauch von rund 35 Haushalten.

Der Solarstrom vom Hausdach wird nicht wie bisher üblich ins Stromnetz eingespeist, sondern im Rahmen eines neuartigen Zusammenschlusses zum Eigenverbrauch (ZEV) in der Siedlung selber verbraucht. Nur wenn die Produktion den Verbrauch übersteigt, fliesst der Solarstrom zurück ins Netz. Dank dieser innovativen Nutzung erhalten die Mieter grünen Solarstrom vom eigenen Hausdach, der erst noch weniger kostet als Netzstrom. Der Preisvorteil ergibt sich aus der Tatsache, dass eigener Solarstrom nicht durchs Stromnetz transportiert werden muss und von öffentlichen Abgaben befreit ist. Im Projekt Volaare kommt noch dazu, dass der ZEV über einen eigenen Mittelspannungsanschluss verfügt und den Reststrom auf dem freien Markt einkaufen kann.

15 bis 20 Prozent günstiger

Laut Lars Egger, Espace Real Estate AG, melden sich die Mieter gleichzeitig mit der Unterzeichnung des Mietvertrages für die Gemeinschaft an. «Für eine solche Eigenverbrauchs-Gemeinschaft braucht es ein gewisses Bezügervolumen.» Der Unterschied besteht nun darin, dass die Gemeinschaft als Strombezügerin gegenüber dem Elektrizitätswerk auftritt und nicht mehr der einzelne Mieter.

Die Mieter wiederum erhalten eine Rechnung von der Gemeinschaft, respektive von der Partnerfirma «Blockstrom». In der Rechnung inbegriffen sind Infrastruktur, eigener Zähler und der bezogene Strom, sei es der vom Dach oder der von einem Elektrizitätswerk. Am Ende sei der Strom 15 bis 20 Prozent günstiger.

Eigenverbrauchskonzepte

Die Espace Real Estate Holding AG ist eine Immobilienanlagegesellschaft mit Sitz in Biel. Sie investiert in Immobilien in den Kantonen Bern, Solothurn, Aargau, Luzern und Schaffhausen und verwaltet ein Portfolio im Wert von mehr als 650 Mio. Franken. Die Gesellschaft legt Wert auf die ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit ihrer Immobilien, so die Eigenwerbung. Die Solarstromerzeugung in der Siedlung Volaare leiste dazu einen wichtigen Beitrag.

Die Blockstrom AG aus Bern hat das erste ZEV-Abrechnungsportal der Schweiz geschaffen. Das Unternehmen berät Hauseigentümer bei der Planung und Realisierung von Eigenverbrauchskonzepten. Das Projekt Volaare hat Blockstrom von der Machbarkeitsstudie bis zur Inbetriebnahme begleitet. Sie ist zuständig für die Messung des Verbrauchs von Elektrizität, Wasser und Wärme in der gesamten Überbauung.

Meistgesehen

Artboard 1