Laufsport
Messener Geländelauf durch Wiesen und Wälder

Am Messener Geländelauf haben Jung und Alt in 26 Kategorien um gute Resultate gekämpft. Mit dem Anlass soll die Attraktivität des Laufsportes gefördert werden.

Agnes Portmann-Leupi
Drucken
Teilen
«Was kommt da bloss auf mich zu?»: Letzte Anweisungen vor dem Start der Kategorie «Piccolo».

«Was kommt da bloss auf mich zu?»: Letzte Anweisungen vor dem Start der Kategorie «Piccolo».

Ein kleines Jubiläum feierte der Damenturnverein (DTV) am vergangenen Mittwoch, organisierte er doch zum 30. Mal erfolgreich den Messener Geländelauf. Der DTV gehört einer Vereinigung von Organisatoren an, welche in der Region Emmental, Solothurn und Oberaargau Laufveranstaltungen durchführen, um die Attraktivität des Laufsports zu steigern.

74 Jahre Altersunterschied

Der Nachmittag des Geländelaufs glich einem fröhlichen Generationentreffen. Für die Rangverkündigungen der Buben und Mädchen füllte sich die Festwirtschaft in der Turnhalle. Über Applaus mussten sich die flinken Kinder nicht beklagen. Die ersten drei pro Kategorie erhielten eine Medaille und einen mit Überraschungen gefüllten Sportsack, alle weiteren einen Trostpreis.

Gegen Abend massen sich auf einer Strecke von 5.9 Kilometern die Jugendlichen und die Kategorie «Sport für alle». 8.25 Kilometer schliesslich legten die Hauptkategorien «Männer und Frauen» zurück. «Dürezie, dürezie», motivierte der Speaker die Rennenden beim Zieleinlauf. Ganze 74 Jahre Unterschied – Jahrgang 1940 bis 2014 – lagen zwischen der Piccolo-Kategorie und der Kategorie Männer M60, die älteste Frau zählte 69 Jahre. Total beteiligten sich 212 Personen am Lauf.

Kranzkarten als Preis

Bei der Rangverkündigung in der zum Bersten vollen Turnhalle boomten Bratwürste und Bier. Den Tagessieg bei den Frauen erkämpfte sich Beatrice Theiler aus Kräiligen mit 34.38 Minuten (Streckenrekord 2005: 29.45 Minuten). Bei den Männern war es Pierre Fournier aus Ste-Croix mit 28.07 Minuten (Streckenrekord 2007: 25.39 Minuten). Ziel des 31-jährigen Läufers ist es, in diesem Jahr in jedem Schweizer Kanton ein Rennen zu laufen. Neben Naturalgaben für die ersten drei Teilnehmenden pro Kategorie wurden Kranzkarten als Alternative zu den individuellen Preisen verteilt. Diese können als Zahlungsmittel in verschiedenen Sportgeschäften umgesetzt werden.

Die Ranglisten finden Sie unter www.laufsportvereinigung.ch

Aktuelle Nachrichten