Selzach / Bettlach

Markus Dietschi nahm «ein Bad im Weizenfeld»

Das überschwemmte Feld zwischen Selzach und Bettlach.

Das überschwemmte Feld zwischen Selzach und Bettlach.

Letzten Samstag sprang der BDP-Kantonalpräsident und Landwirt Markus Dietschi ins kalte Wasser. Er musste einen verstopften Schacht freischaufeln.

Auf seinen Feldern zwischen Selzach und Bettlach hatte sich ein hüfthoher See gebildet. Der Schacht, durch den das Regenwasser abfliessen sollte, war aufgrund der riesigen Wassermengen verstopft. So blieb ihm nichts anderes übrig, als die Badehose anzuziehen und in den See zu springen, um den Schacht wieder freizuschaufeln. Dietschi hielt den Sprung ins Wasser mit einem YouTube-Video fest unter dem Titel „Ein Bad im Weizenfeld“. Damit zeigt er gute Miene zum bösen Spiel: „Ich versuche den Humor nicht ganz zu verlieren, obwohl die Lage sehr ernst ist.“

Die heftigen Niederschläge der vergangenen Woche haben grossen Schaden angerichtet. Die Felder in der Solothurner Witi sind schon seit mehreren Tagen überflutet, so dass Dietschi mit einem Totalausfall der Ernte rechnet. Bei den Feldern oberhalb der Hauptstrasse, wo auch das Video entstanden ist, könne ein Teil der Ernte wahrscheinlich gerettet werden. Das ganze Ausmass des Schadens wird allerdings erst Ende der Woche abschätzbar sein.

Meistgesehen

Artboard 1