Obergerlafingen

Mann im Auto spricht eine Schülerin an – Schule informiert

Kinder sollten den Schulweg nicht alleine gehen (Symbolbild)

Kinder sollten den Schulweg nicht alleine gehen (Symbolbild)

Auf dem Schulweg in Obergerlafingen wurde ein Mädchen von einem Mann angesprochen. Im Kanton Bern wurde in mehreren Gemeinden von solchen Fällen berichtet.

Am letzten Mittwoch wurde ein Mädchen auf dem Schulweg von einem fremden Mann, der im Auto sass, angesprochen. Die Schule informierte am folgenden Tag in einem Elternbrief über das Geschehen. Eine Mutter stellte diesen Brief auf Facebook. Darin heisst es, das Mädchen sei wohlauf und es sei nichts schlimmes passiert. Die Familie habe Kontakt mit der Polizei aufgenommen. Auf Nachfrage bei der Kantonspolizei Solothurn wird der Fall bestätigt. Im nahen Umkreis sind keine weiteren Fälle bekannt. 

Im Kanton Bern kam es zu ähnlichen Meldungen. In den Gemeinden Kirchlindach, Zolligkofen sowie Busswil bei Büren wurden mehrmals Mädchen von einem Mann aus dem Auto angesprochen. Gemäss Kantonspolizei Bern habe sich der Mann «exhibitionistisch verhalten». Ob ein Zusammenhang zwischen den drei Gemeinden besteht, ist noch unklar. Die Polizei hat mit den Schulen Kontakt aufgenommen und umgehend mit den Abklärungen begonnen. (ber)

Meistgesehen

Artboard 1