Lohn-Ammannsegg
Interessengemeinschaft Tempo 30 mit ersten Vorschlägen

Die Interessengemeinschaft Tempo 30 in Lohn-Ammannsegg hat dem Gemeinderat eine Liste mit Massnahmen und Vorschlägen zur Verkehrsberuhigung und -sicherheit vorgelegt.

Urs Byland
Drucken
Teilen
Alte Bernstrasse in Lohn-Ammannsegg: Einmündung Winkelackerstrasse

Alte Bernstrasse in Lohn-Ammannsegg: Einmündung Winkelackerstrasse

Hanspeter Bärtschi

Die politische Situation in Lohn-Ammannsegg ist nach der eindeutigen Ablehnung von Tempo 30 in der Abstimmung von November 2020 klar. Zwei von drei Einwohnerinnen und Einwohnern lehnen die Einführung flächendeckend ab. Nach der Abstimmung hoffte man aber, zumindest punktuell Tempo 30 einführen zu dürfen.

Nun will der Gemeinderat die Befürworter und seinerzeitigen Gegner von Tempo 30 an einen Tisch bringen und unter der Leitung eines Gemeinderates diejenigen Vorschläge und Massnahmen der Interessengemeinschaft herausfiltern, die auch von den Gegnern als vernünftig betrachtet werden.

«Wir haben keinen Zeithorizont für die Einführung von allfälligen Massnahmen erhalten», erklärt Gemeindepräsident Markus Sieber. Er glaubt aber, dass erste Massnahmen bis Beginn des Schuljahres 2022/23 möglich sein sollten. «Wichtig ist, dass die Gegnerschaft mit ihm Boot sitzt.»

Aktuelle Nachrichten