Neuer Vertrag
Lohn-Ammannsegg hat wieder zwei Schulzahnärzte

Der Gemeinderat von Lohn-Ammannsegg hat den neuen Vertrag zur Schulzahnpflege genehmigt. Die Primarschule kann auf zwei Schulzahnärzte zurückgreifen.

Drucken
Teilen
Der Gemeinderat hat den neuen Vertrag über die Schulzahnpflege genehmigt. (Symbolbild)

Der Gemeinderat hat den neuen Vertrag über die Schulzahnpflege genehmigt. (Symbolbild)

Keystone

Ausgelöst durch eine Vakanz wurde der Vertrag über die Schulzahnpflege erneuert. Die Schulleitung konnte mit Miriam Halfar eine neue Schulzahnärztin gewinnen.

Somit stehen der Primarschule mit Martin Hess weiterhin zwei Schulzahnärzte zur Verfügung. Der Gemeinderat hat einstimmig den neuen Vertrag genehmigt.

Der Gemeinderat hat

- den Antrag der Schulleitung für die Anschaffung von fünf interaktiven Wandtafeln mit Multitouch-Technologie für die 3. bis 6. Klasse gutgeheissen;

- Kenntnis genommen von der Demission von Heinz Küng, Präsident der Umweltschutzkommission, sowie von Iris Bühler, Rechnungsprüfungskommission;

- der Neuorganisation der Kostenbeteiligung der Regionsgemeinden an regionalen Aufgaben zugestimmt;

- beschlossen, die Elternbeiträge für die Musikschule sowie die Gebühren für das Friedhofwesen per 1.1.2016 dem neuen Indexstand anzupassen;

- Kenntnis genommen, dass sich die Einwohnerzahl Ende 2015 auf 2711 Personen beläuft. Dies entspricht einer Zunahme im 2015 von 48 Einwohnern. (mgt)

Die Musikschule bietet ab dem Schuljahr 2016/2017 den Gruppenunterricht für Blockflöte, Perkussion definitiv und für Gitarre mit Vorbehalt an. Gitarrenunterricht in der Gruppe kann nur besucht werden, wenn sich mindestens drei SchülerInnen mit gleichen Leistungsniveau anmelden. Alle anderen Instrumente werden nur in Einzelunterricht angeboten. Das Angebot im Bereich der Unterrichtszeiten wird um eine verlängerte Einzellektion (40 Minuten) erweitert.

Dieses Angebot gilt nicht für NeueinsteigerInnen und kann nur auf Empfehlung der Musikschullehrperson besucht werden. Der Schulversuch ist auf drei Schuljahre beschränkt. Weiterhin werden auch Doppellektionen von 50 Minuten angeboten.

Raum für Schülerband

Die Gemeinde stellt der Schülerband «Twisted» im Untergeschoss der Mehrzweckhalle einen Raum der Zivilschutzanlage zum Üben zur Verfügung. Der Unterrichtsraum dient primär den Bandworkshops der Musikschule. Die Nutzungsbedingungen werden in einer Vereinbarung festgehalten. (mgt)

Aktuelle Nachrichten