Biberist
Lernstudio garantiert Spass in den Ferien

Das Lernstudio Kleiner Lernspass bietet Schülern Nachhilfe und Prüfungsvorbereitung. Die Schüler werden dort durch ein 13-köpfiges Team aus qualifizierten Lehrpersonen auf abwechslungsreiche Weise gefördert.

Fabiana Seitz
Merken
Drucken
Teilen
Was wird wie geschrieben? Gut gelernt, ist halb gewonnen, sagen sich manche Eltern und schicken ihre Kinder in die Nachhilfe.

Was wird wie geschrieben? Gut gelernt, ist halb gewonnen, sagen sich manche Eltern und schicken ihre Kinder in die Nachhilfe.

KEYSTONE

Das Semester ist schon wieder um, und die lang ersehnten Sportferien sind da. Doch nicht alle Schüler haben letzte Woche das Schulhaus freudig verlassen. So hielt wohl manch einer ein Zeugnis in den Händen, das man lieber nicht gleich an die Wand hängen möchte. Doch für Hilfe ist es schliesslich nie zu spät. Das Lernstudio Kleiner Lernspass in Biberist bietet Unterstützung für Schüler und Eltern.

Kleiner Lernspass - grosse Nachfrage

Während der Sportferien werden von «Kleiner Lernspass« Repetitionskurse angeboten, in denen bei maximal sechs Schülern der Unterrichtsstoff wiederholt und Lücken gefüllt werden sollen. Die Ferienkurse gibt es für Primarschüler in Mathematik und Deutsch, für Sekundarschüler zusätzlich noch in Französisch und Englisch. Besonders beliebt sind ausserdem die Vorbereitungskurse auf Prüfungen. So bietet das Lernstudio Vorbereitung für das Aufnahmeverfahren der BMS, FMS und MAR an sowie für das Qualifikationsverfahren der KV-Lernenden. Gemäss Geschäftsleiterin Anna Kleiner besteht eine grosse Nachfrage, wenn diese auch saisonal bedingt ist. (fso)

Doch was motiviert Schüler ihre Ferien zu opfern und hinter dem Lehrbuch statt auf dem Schlitten zu sitzen? Während am Montag noch das eine oder andere lange Gesicht zu sehen sei, ändere sich das im Verlauf der Woche schnell. «Wir sitzen ja schliesslich alle im gleichen Boot. Also können wir auch das Beste daraus machen», so Kleiner. «Wir geben uns Mühe den Unterricht abwechslungsreich zu gestalten.» Denn wie der Name schon verrät, soll Kleiner Lernspass vor allem auch eines: Spass machen.

Gefahr der Überforderung

Auch die Schulleitung von Biberist hält Kleiner Lernspass für eine gute Sache. So sei es im Rahmen des Unterrichts schwer, Kinder, die den Anschluss verloren haben, individuell zu fördern. Und auch Eltern können aufgrund fehlender Kapazitäten ihrem Kind nicht immer eine angemessene Unterstützung bieten. Susanne Mollica, Schulleiterin der Primarschule Biberist, sagt dazu: «Nachhilfe kann für den Moment sehr nützlich sein. Sie ist wie ein Stützrad, das jederzeit wieder weggenommen werden kann. Permanente Nachhilfe, über eine längere Zeit hinweg, betrachte ich aber nicht als sinnvoll.»

Natürlich verstehe sie Eltern nur zu gut, die das Beste für ihr Kind wollen, aber die Gefahr der Überforderung sei gross. Auch für die älteren Schüler sieht Andrea Meister, Schulleiterin der Sekundarschule Biberist, das gleiche Problem: «Besonders bei den Prüfungsvorbereitungskursen stellt sich die Frage der Nachhaltigkeit. Wenn der Schüler beispielsweise die Prüfung für die Kantonsschule schafft, aber dort den Anschluss nicht findet, ist das sowohl für Schüler wie auch Schule sehr unbefriedigend.»

Anna Kleiner betont jedoch: «Die Prüfungsvorbereitungskurse sollen keine Schnellbleiche sein. Ziel ist ein langfristiger Effekt.» Ausserdem würden diese Kurse keinen Prüfungserfolg garantieren, sondern in erster Linie die bestmöglichen Fähigkeiten des Schülers fördern.

Individuelle Entscheidung

Die Zusammenarbeit mit den Schulen funktioniere gut. Anna Kleiner freut sich über positive Rückmeldungen von Lehrpersonen und erlebt diese als sehr offen. So werden auch Lehrpläne zur Verfügung gestellt und gerne mal Ratschläge ausgetauscht.

Auf Anfrage der Eltern geben die Schulen in Biberist eine Liste mit Nachhilfeempfehlungen ab, darunter auch das Lernstudio Kleiner Lernspass. Neu bietet die Primarschule Biberist gemäss Schulleiterin Susanne Mollica selbst dreimal pro Woche eine kostenpflichtige Hausaufgabenbetreuung an. Diese sei zwar keine Nachhilfe, aber für Schüler und Eltern sei es oft eine grosse Erleichterung, wenn die «Ufzgi» schon erledigt sind.

Neben Hausaufgabenbetreuung in der Schule sowie Nachhilfe im Lernstudio bieten viele ältere Schüler und Studenten private Nachhilfe an. Diese ist günstiger als professionelle Unterstützung und findet meist direkt zu Hause statt. Kleiner Lernspass habe jedoch auch seine Vorteile: Dank einem grossen, dynamischen Team sei ein weiter Bereich an Fachwissen abgedeckt. «Wenn ein Schüler in erster Linie Deutschnachhilfe beansprucht, aber auch noch eine Frage in Mathematik hat, können wir uns innerhalb des Teams austauschen», erläutert Kleiner. Viel Wissen vereint an einem Ort.