Maibrauch
«Lassen uns das nicht gefallen»: Das Recherswiler Maitannli steht wieder

Das Maitannli aus Recherswil, welches in der Nacht auf den 1.Mai gefällt wurde, steht wieder.

Merken
Drucken
Teilen
Das Team der Stellbuben hat die Tanne wieder aufgestellt.

Das Team der Stellbuben hat die Tanne wieder aufgestellt.

zvg

«Wir lassen uns das nicht gefallen», teilen die Stäcklibuebe und -meitschi aus Recherswil mit und schicken zwei Fotos des wieder in der Senkrechten stehenden Baumes.

zvg

Das Tannli war in der Nacht auf Montag gefällt worden. Die Recherswiler Stäcklibuebe hatten die Tanne noch bis um 3 Uhr morgens bewacht. Danach ist es aber geschehen.

«Das ist ziemlich traurig, was hier passiert ist», sagte Patrik Jost am Montag gegenüber TeleM1. Er habe geschlafen, als er vom gefällten Baum erfahren habe.

Schon am Montagvormittag hatte das Team versprochen, die Tanne wieder aufzustellen. Um 13.30 Uhr traf dann der Kran beim Dorfplatz ein. "Die Hälfte unserer Stellbuben/-mädchen konnten beim Wiederaufstellten mithelfen", berichtet Selina Schwaller.

Weil das Maitandli etwa 1 Meter ab Boden mit einer Axt gefällt wurde und dabei in die danebenstehende Grünhecke gefallen war, wurde kaum etwas beschädigt. "Zum Glück", so Schwaller. Der Schaden an der Hecke sei nicht sehr schlimm.

Mit dem Kran konnte man das Maitandli aus der Hecke befreien und wieder in das vorgesehene Fundament stellen. (ldu)