Fusion
Landi Wasseramt heisst nun Landi Buchsi

Nach Fusion der Landi Wasseramt und der Landi Buchsi fand nun die erste Generalversammlung in Wangenried statt.

Drucken
Teilen
Die Landi Wasseramt heisst nun Landi Buchsi.

Die Landi Wasseramt heisst nun Landi Buchsi.

zvg

Nach dem Fusionsentscheid am 1. und 2. April 2016 durch die Mitglieder der Landi Wasseramt in Subingen und der Landi Buchsi Thörigen in Herzogenbuchsee fand am 6. Mai 2016 die erste konstituierende Generalversammlung der neunen Landi statt. Diese heisst nun Landi Buchsi, verkündet die Landi in einer Medienmitteilung.

Weiter soll die neue Organisation einen Umsatz von 45 Mio. erarbeiten und 51 Personen oder 36 Stellen in Vollzeit beschäftigen. Die Geschäftsführung wird David Käser von der Landi Buchsi am Hauptsitz in Herzogenbuchsee übernehmen. Der Geschäftsstellenleiter in Subingen wird Gerald Schütz. In den neuen Verwaltungsrat wurden aus der Landi Wasseramt Müller Urs, Hüniken; Meier Patrik, Bolken; Affolter Urs, Oekingen und Schnyder Markus, Halten gewählt.

Der Hauptgrund der Fusion der zwei finanziell starken Landi's war, dass der Geschäftsführer der Landi Wasseramt, Hans-Rudolf Geissbühler, nach seiner 31-jährigen Tätigkeit, per Ende Jahr pensioniert wird.

Für die Kunden und MitarbeiterInnen in Subingen wird sich sehr wenig ändern. Alle Betriebszweige werden aufrechterhalten oder sogar ausgebaut. Die Nutzung der Fusionssynergien ist in dem Zusammenschluss der Buchhaltung und Administration sowie in den Betriebsabläufen und der Warenbeschaffung.

Durch diese Zusammenlegung soll eine sehr starke und leistungsfähige Landi in der Region für die Zukunft entstehen. (mgt)

zvg

Aktuelle Nachrichten