Corona-Lockdown

Landi verkauft Gartenprodukte, während andere Gartenläden geschlossen sind

Einen «fetten» Verkaufstag konnte gestern dank Gartenprodukten die «Landi»Bucheggberg verbuchen.

Einen «fetten» Verkaufstag konnte gestern dank Gartenprodukten die «Landi»Bucheggberg verbuchen.

In der Landi Bucheggberg auf Gemeindegebiet von Bätterkinden bei Lohn-Ammannsegg werden an Tag 1 des Corona-Lockdowns Gartenprodukte verkauft. Der Gartenprodukte-Händler «Garten Wyss» in Zuchwil hat derweil geschlossen – und ist irritiert.

In der «Landi» Bucheggberg ist der Bär los. Hier ist das Corona-Virus Bundesratsgeschwätz. Der Parkplatz ist dauernd besetzt und die Leute schleppen mächtig Waren nach Hause. Nein, nicht Mehl oder andere Esswaren, sondern stapelweise Dosenbier und Gartenprodukte, von Setzlingen über Erde bis zu abgepackten Steinen. Die Sonne scheint und es ist schon recht warm. Darf man angesichts des Gartenwetters nach Solidarität fragen? Und ist es überhaupt erlaubt, Gartenprodukte zu verkaufen? Der Filialleiter lässt sich nicht blicken. Trotz mehrmaligen Nachfragen lässt er durch eine Mitarbeiterin ausrichten, er habe zu viel zu tun, telefonieren und organisieren usw. – eben wegen dem Corona-Virus.

Im Eingangsbereich steht auf einem Hochtisch eine Flasche Desinfektionsmittel. Die Tische im Bistro sind weggeräumt. «Dort treffen sich jeweils die Rentner», weiss draussen auf dem Parkplatz eine ältere Frau. Sie fragt sich, ob die vom Bundesrat angeordneten Massnahmen nicht gar übertrieben seien. Nebenan ist die «Blitz-Chuchi» geschlossen. Eine Frau, offenbar vom Personal der derselben, will auch keine Auskunft geben, aber sie versuche es nochmals mit dem «Landi»-Betriebsleiter. Doch der bleibt hart. Keine Auskunft, lässt er erneut ausrichten, man soll sich an die Fenaco wenden, den Mutterbetrieb.

Immerhin ist zu erfahren, dass die «Blitz-Chuchi» ab Dienstag auf Take away umstellen will. Ab wann bis wann müsse man noch diskutieren. «Auf jeden Fall über Mittag», so die Mitarbeiterin.

Apropos Mutterbetrieb Fenaco: Deren Kommunikationsverantwortliche antworteten weder auf telefonische noch elektronische Anfrage. Sie liessen aber durch die Telefonzentrale ausrichten, dass man daran sei, Antworten zu liefern.

Jetzt wird das Online-Geschäft gefördert

Wenn in der «Landi» Bucheggberg Setzlinge an den Mann gebracht werden, dann sollte das auch in Zuchwil bei Gartenprodukte-Händler «Garten Wyss» möglich sein? Fehlanzeige. Der Parkplatz vor dem Geschäft ist leer. Ein älteres Paar, auf dem Fahrrad unterwegs, dreht gleich wieder ab. Am Eingang weist ein Zettel auf die Umstände hin, zudem wird dazu aufgerufen, sich telefonisch oder online zu melden, wenn man etwas kaufen will. Standortleiter Hans Walter Müller ist irritiert, dass in der «Landi» weiterhin Gartenprodukte verkauft werden. Kommentieren will er das Verhalten nicht.

Er sei besorgt wegen den Warenbeständen, erklärt Müller, beispielsweise wegen den Frühlingsblumen. «Das Verkaufsverbot kam genau zum Start der Gartensaison. Am Samstag hatten wir noch einen guten Verkaufstag.» Nun muss der Onlineshop, der seit einem Jahr betrieben wird, angepasst werden, damit die Warenbestände ihre Abnehmer finden. Zudem müssen die Kunden auf diese andere Möglichkeit des Einkaufens aufmerksam gemacht werden. Also will Müller zusätzliche Werbung schalten. Immerhin: «Das Geschäft im Internet hat bereits etwas angezogen, aber den Laden hier in Zuchwil kann es nicht ersetzen.»

Birchicenter und Migros halten Vorgaben ein

Auch das Birchicenter in Zuchwil ist (fast ganz) geschlossen, wie auf der Internetseite des Centers mitgeteilt wird. Einzige Ausnahme bildet der Laden «Fressnapf». Hund und Katze müssen versorgt werden, da reichen die Abfälle vom Zmittag schon längst nicht mehr. Geschlossen ist demnach auch der Coop Bau und Hobby im Parterre des Centers und damit die Gartenabteilung.

Die Gartenabteilung ist auch im «Ladedorf» der Migros in Langendorf geschlossen. Offen seien einzig der Supermarkt, die Apotheke und der Kiosk, erklärt eine Mitarbeiterin am Telefon. Die restlichen Geschäfte, so auch das «Do it Yourself» mit seinen Gartenartikeln, seien geschlossen. Auch hier dürfte man wenig Freude am Verhalten der Konkurrentin «Landi» Bucheggberg haben.

Meistgesehen

Artboard 1