Ein kleines Tonstudio in Langendorf ist seit drei Jahren der wichtigste Treffpunkt der drei Freunde Kym Siegenthaler, Lukas Steiner und Alexander Claus. Schon lange Zeit feilen sie im Loonote-Studio auf dem Delta-Areal am Debüt-Album «Rorschach». Das Trio wirkt seit fünfzehn Jahren in zahlreichen Schweizer Projekten, Bands und Produktionen mit und veröffentlichte im vergangenen April das erste gemeinsame Werk, dessen Plattentaufe am Samstag im Kofmehl stattfindet.

Das Album beinhaltet zwölf Lieder, wobei die schweizerdeutschen Texte von Kym gerappt werden. Nebst den drei Freunden, sind zahlreiche Gastmusiker – beispielsweise Dominic Tschanz («Sorgäching») – am Projekt beteiligt und werden im Kofmehl mit von der Partie sein. Die Platte bezeichnen die Mitwirker als ein musikalisches Mosaik, das den Musikliebhabern unter anderem Geschichten von Super- und Antihelden, Sehnsucht, Rebellion und Demut erzählt.

Kein gewöhnliches Rap-Album

Dass die Herren mehr als nur die Arbeit im Tonstudio verbindet, ist denn auch nicht zu übersehen. Das im Studio zustande gekommene Treffen mit dem Musiker Kym und dem Produzenten Lukas Steiner – bekannt als «Loopsided» – verläuft amüsant und familiär. In einer gemütlichen Atmosphäre und mit Hintergrundmusik aus dem neuen Album, erzählen die Kameraden von ihren Gedanken und Sichtweisen.

Kym rappt einen Teil seines Songs Läderlappen

Kym rappt einen Teil seines Songs Läderlappen

Viele Fragen richten sich an den Künstler Kym, der in seiner Freizeit, trotz der Veröffentlichung eines derartigen Albums, erstaunlicherweise kaum Schweizer Rap-Musik hört. «Ich bevorzuge hauptsächlich klassische Musik und bin offen für alles», sagt der 33-Jährige, der von sich sagt, er sei kein Rapper, sondern ein Musiker. «Meiner Meinung nach ist Rappen das Malen von Bildern. Deshalb lag es mir am Herzen, dass das Album einen künstlerischen Anspruch hat.» Denn ihm liege viel am Text und an der Botschaft. «Das Album ist sehr persönlich gestaltet, weshalb jedes Lied eine besondere Bedeutung und einen speziellen Namen hat», sagt der Musiker, der hauptberuflich als Sozialpädagoge tätig ist.

Kym - Läderlappen feat. Ashlyn Ashes

Und hier das offizielle Musikvideo von Kym zum Song Läderlappen feat. Ashlyn Ashes

Da er kein Fan von gewöhnlichen Titeln ist, habe er sich bei der Produktion zahlreiche Gedanken gemacht, wobei ihm der Name «Rorschach» einfiel. «Der Titel ist in meinem Kopf entstanden, als ich durch die Schweiz gereist bin, und sich der Ausgangspunkt meiner Reise im St. Galler Rorschach befand.» Die Musikrichtung seines Albums lässt sich als einen facettenreichen Mix von vielem beschreiben. 

Derselben Meinung ist der Produzent Lukas Steiner, der zusätzlich für die Beats zuständig war. «Wir haben keine Rücksicht darauf genommen, ein reines Hip-Hop-Album oder Rap-Album zu konstruieren.» Bei der Gestaltung der Songs haben sich alle drei beteiligt. «Die gemeinsame Arbeit verlieh dem Projekt eine eigene Farbe», so Kym.

Zusammenarbeit ist wichtig

Die Produktionszeit des Albums hat sich in die Länge gezogen, weil die drei nicht am gleichen Ort wohnen und beruflich andernorts beschäftigt sind. «Wir sind keine Berufsmusiker. Deshalb war es oftmals problematisch, einen für alle geeigneten Probetermin zu finden», so Kym. «Da wir alle zusammen an den Songs gearbeitet haben, dauerte der Produktionsprozess länger», fügt der Produzent «Loopsided» hinzu. Sie seien jeden Schritt gemeinsam durchgegangen, wodurch das Ergebnis nicht mit einer herkömmlichen Vorgehensweise vergleichbar ist.

Solch eine Zusammenarbeit sei für Projekte dieser Art ungewöhnlich, aber für den Produzenten Lukas Steiner von grosser Bedeutung. «Ich arbeite gerne mit Menschen, die ich bereits kenne. Es gibt viele Musiktalente, die, obwohl sie in den Anfängen stecken, solche Projekte verwirklichen können», sagt er. Zurzeit stünden, so Kym, weitere gemeinsame Projekte zur Diskussion. «Wir müssen uns entscheiden, welchen Weg wir gehen wollen», so der Rapper. Ideen für die Zukunft seien vorhanden. Zuerst stehen aber weitere Musikvideos und Auftritte auf dem Programm.