Gerlafingen
Kulturausschuss wartet mit vielen mitreissenden «Überfliegern» auf

Gundi Klemm
Drucken
Teilen
Der Kulturkeller Gerlafingen hat auch 2019 wieder einiges zu bieten. Im Bild: Ruedi Stuber mit seinem Programm aus dem Jahre 2014.

Der Kulturkeller Gerlafingen hat auch 2019 wieder einiges zu bieten. Im Bild: Ruedi Stuber mit seinem Programm aus dem Jahre 2014.

Felix Gerber

Egal wie die Weltlage, die nationale Politik oder die persönlich Befindlichkeit sich entwickeln, das Programm 2019 im Kulturausschuss trägt mit Erheiterung, mit bissig humoresken Kommentaren oder mit wunderbarer internationaler Musik zur Balance der Seele bei. Für die kommende Saison hat der 2019 47 Jahre «junge» Kulturausschuss wieder mitreissende kulturelle «Überflieger» engagiert: Kultur-Schaffende aus der Schweiz, dem deutschsprachigen Ausland und zum Jahresauftakt am 25. Januar mit «Goitse» eine international erfolgreiche Folk-Band aus Irland. «Man sollte als Abonnent oder Besucher früh reservieren, denn schon jetzt sind zwei unserer Veranstaltungen fast ausverkauft», betont ein zufriedener Kulturausschuss-Präsident Ruedi Bürki.

Dass das Angebot dem Publikum gefällt, zeigt die Auslastung 2018. Häufig waren die 100 Plätze im gemütlichen Kulturkeller vergeben oder bis zu 80 Prozent von Personen gebucht, die diese Programmgestaltung für «viele Geschmäcker» lieben.

«Was würde Elvis sagen?»

Zu Gast sind am 16. Februar «Schönholzer und Rüdisüli» mit ihren zauberhaften, musikalisch gefassten Geschichten. Am 29. März wirft der süddeutsche Kabarettist Bernd Kohlhepp «Mit dem Faust aufs Auge» einen vergnüglich schrägen Blick auf Mephisto, Schiller und Co. Die berühmten «Les trois Suisses», jetzt nur noch als Tandem, entzücken mit amüsanten Reiseberichten am 2. Mai. Die «Little Town-Jazzband», zusammengesetzt aus bekannten regionalen Musikern, lädt am 7. Juni zu Jazz&Grill um 18.30 Uhr in den Kulturkeller-Garten. «Harmoniesüchtig» geht es am 29. Juni weiter mit Olaf Bossi. Ausgezeichnet mit zahlreichen Förderpreisen ist er einer der erfolgreichsten Texter und Komponisten in der deutschen Musikbranche.

Nach der Sommerpause kommen die «Urstimmen» mit «Heidis Keller» nach Gerlafingen. Hinter Postkartenidylle finden sich dann erregend dunkle Geheimnisse. Die Band «Naturtrüeb» aus Feldbrunnen erobert am 7. September mit herzhaften Mundartkompositionen die Bühne. «Rap, Rock, Reife» überbringt Lars Reichow mit seinem Auftritt am 27. September. Katie Freudenschuss – so heisst die Künstlerin tatsächlich- wird mit «Einfach Complikatie» ihr Publikum am 19. Oktober mit einer komödiantischen Mischung von Poesie bis Absurdität begeistern.

Der gut bekannte Bänz Friedli wird am 23. November mit «Was würde Elvis sagen?» sein Auditorium aus der Reserve locken. Und dann kommt am 13. Dezember Michel Gammenthaler mit seinen Programmfacetten zu «Hä?» nach Gerlafingen. Unter dem Label Kulturausschuss Gerlafingen läuft zudem der Ostereiermarkt in seiner 32. Ausgabe vom 29. bis 31. März im reformierten Kirchgemeindehaus. Ebenso ein Bestandteil des Programms ist das Kerzenziehen, das zu festen Öffnungszeiten im Kulturkeller vom 4. bis 10. November stattfindet. Das Programm ist im Internet über www.kulturausschuss.ch abrufbar.

Aktuelle Nachrichten