Gemeinderat
Kriegstetten hat ein Herz für die ländlichen Nachbargemeinden

Drucken
Teilen
Die Gemeinde Kriegstetten unterstützt Nachbarsgemeinden.

Die Gemeinde Kriegstetten unterstützt Nachbarsgemeinden.

Google Maps

Kriegstetten gehört innerhalb des Repla-Gebietes (Regionalplanungsgruppe Espace Solothurn) zwar nicht zu den Gemeinden im ländlichen Raum, unterstützt das Projekt ELaRes aber trotzdem. ELaRes heisst so viel wie «Entwicklung im ländlichen Raum». Selbstverständnis und Werte des ländlichen Raumes sollen geklärt und gestärkt werden, Ziele und Strategien für die künftige Entwicklung formuliert und konkrete Projekte angekurbelt werden.

Kriegstetten habe vom Projekt keinen direkten Vorteil. Die bereits angedachten Projekte seien sinnvoll für die ländlichen Gemeinden, jedoch nur begrenzt für die Agglomerationsgemeinden. Gemeindepräsident Simon Wiedmer stellte im Gemeinderat trotzdem den Antrag, das Projekt mit 300 Franken zu unterstützen. «Aus Solidarität mit unseren ländlichen Nachbargemeinden.» Der Antrag wurde einstimmig genehmigt.

Einstimmig fiel auch der Entscheid, die Website der Einwohnergemeinde überarbeiten zu lassen. Diese sei schon seit Jahren nicht mehr zeitgemäss und bedürfe einer grundlegenden Renovation. Die Website müsse zudem künftig auch mobiltauglich sein. Optimiert werden soll zudem der Online-Schalter. Support und Design lassen bei der Firma, die die Website heute betreut zu wünschen übrig, wie im Gemeinderat festgehalten wurde. Man habe deshalb nach einem neuen Anbieter gesucht und sei bei der Firma «Backslash» fündig geworden.

Von dieser Firma würden 450 Gemeinden und drei Kantone betreut. Als Beispiel für eine Homepage, die von «Backslash» eingerichtet wurde, wurden Recherswil und Freienwil (Aargau) herangezogen.

Der Gemeinderat folgte dem Antrag von Simon Wiedmer und genehmigte einen Kredit von 17'830 Franken für die Neugestaltung der Homepage im kommenden Jahr. (rm)