Aeschi

Kreativ schreiben lernen rund um den Burgäschisee

Burgäschisee

Am Burgäschisee kann kreatives Schreiben erlernt werden.

Burgäschisee

An einem Schreib-Parcours um den Burgäschisee, welcher am 29. Mai und am 5. Juni stattfindet, kann das kreative Schreiben erlernt werden.

Rund 80 Personen trafen sich am vergangenen Sonntag beim Badibeizli im Strandbad des Burgäschisees. Und heute ab 9 Uhr werden sich wieder ein paar Gleichgesinnte treffen. Alles Schreibinteressierte, welche sich zum Schreib-Parcours am Burgäschisee gemeldet haben. Dieser wird vom Berner Verein Card Nights auch noch am kommenden Sonntag, 5. Juni, durchgeführt. Vereinsgründer Ulrich Marbot erklärt, was Kursteilnehmer erwartet: «Unser Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Jung und Alt die Freude am Schreiben wieder näher zu bringen.

Im weitesten Sinn soll damit die Wertschätzung unter den Menschen wieder ein Gesicht bekommen.» Er selbst habe den Verein 2008 gegründet, «nach einer Überdosis als Finanzchef», sagt er schmunzelnd. «Wie schreibe ich kreativ? Zum Beispiel eine Weihnachtskarte, oder ein Geburtstagsgruss.» Mit solchen Kursangeboten startete der Verein, bei dem neben Marbot weitere Schreibcoaches die Ratsuchenden anleiten. «Unser Angebot stiess auf viel Beachtung und das zeigt uns, dass es auch in unserer schnelllebigen Zeit es noch Sinn macht sich zunächst ein paar Gedanken übers Schreiben zu machen.» Es gehe nicht darum, fehlerfrei zu schreiben.

Verschiedene Schreibaufgaben

Beim Schreib-Parcours um den Burgäschisee gilt es in vier Stationen, die wandernd erreicht werden, verschiedene Schreib-Aufgaben spielerisch zu erledigen. «Wir arbeiten in Gruppen von 10 bis 12 Personen», so Marbot. Besonders erwähnt er die sogenannte «Elfchen»-Methode, bei der die Schreibkreativität aktiviert wird. Der ganze Parcours dauert rund anderthalb Stunden.»

Doch ist es in der heutigen Zeit nicht gar anachronistisch Schreib-Werkstätten durchzuführen? Heute, wo jeder seine Botschaften möglichst verkürzt auf 140 Zeichen von sich gibt? Marbot verneint. «Ich denke, es wurde noch nie so viel geschrieben, wie heute». Die Projekte und Workshops von Night Cards seien jedenfalls erfolgreich. «Unser Ziel, die Kreativität in der Sprache zu fördern, begeistert die Teilnehmenden. Wir erfahren, dass mit dem Schreiben, dem Verschicken und dem Erhalt einer Karte, die Lebensfreude steigt.»

www.cardnights.ch oder
www.myoberaargau.com

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1