Bellach
Keine Einsprachen: Pfarrhaus kann abgerissen werden

Gegen den Entscheid der Kirchgemeindeversammlung, das Pfarrhaus abzureissen und ein neues zu bauen, sind keine Einsprachen eingegangen. Somit kann das Vorhaben realisiert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Kirche Bellach und das Pfarrhaus (links vom Turm)

Kirche Bellach und das Pfarrhaus (links vom Turm)

Urs Byland

An der reformierten Kirchgemeindeversammlung kam es im letzten Dezember zu heftigen Diskussionen. Soll das Pfarrhaus abgerissen und neu gebaut werden? Eine Mehrheit der Stimmberechtigten entschied sich dafür. Der Kirchgemeinderat hatte dies vorgeschlagen, weil damit das Kosten-Nutzen-Verhältnis optimal sei.

Das neue Pfarrhaus soll mit der bestehenden Kirche eine Einheit bilden. 790 000 Franken sind für den Rück- und Neubau des Pfarrhauses budgetiert.

Gegen das Baugesuch, das öffentlich aufgelegt wurde, gingen keine Einsprachen ein, wie Bauverwalter Hans Lüthi auf Anfrage bestätigte. (rm)