Oekingen

«Keine Angst, er tut nichts»: Bei der Schweizermeisterschaft in Obedience gehorchen die Hunde

Hundeführer und Hund als Team, beide vertrauen einander, wobei der Hund diverse Übungen zu bewältigen hat. (zvg)

Hundeführer und Hund als Team, beide vertrauen einander, wobei der Hund diverse Übungen zu bewältigen hat. (zvg)

Am kommenden Wochenende findet die Schweizer Meisterschaft in Obedience in Oekingen statt.

Wer seine Vorurteile gegenüber Hunden und deren Besitzer abbauen möchte, sollte am nächsten Samstag, 21. September, nach Oekingen gehen: Dort treffen sich von 9 bis 16.30 Uhr die wohl wohlerzogensten Hunde und deren Besitzer zur Schweizer Meisterschaft in Obedience, bei welcher der Gehorsam sowie das Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier im Zentrum steht. Natürlich lohnt sich der Besuch auch für alle anderen – nicht zuletzt wegen der Festwirtschaft.

Gehorsam steht im Zentrum

Wer kennt ihn nicht, den Spruch: «Keine Angst, er tut nichts.» Und zack, hat man eine dreckige Hundepfote auf der frischgewaschenen Hose. Was sich landauf, landab tagtäglich irgendwo abspielt, wird sich am kommenden Samstag auf dem Gelände des Kynologischen Vereins Wasseramt (beim Hornusserhaus) in Oekingen kaum zutragen: Bei der Hundesportart Obedience steht der Gehorsam im Zentrum. Ob Fuss, Platz, Bleib, Bring, Herum, Such – die Vierbeiner tun, was ihnen ihre Hundeführer sagen. In bis zu zehn Übungen treten die Mensch-Tier-Teams zu Prüfungen an.

Ein Richter bewertet, wie die Aufgaben erledigt werden. Wie gut die Kommandos klappen, ob etwa Unruhe zu spüren ist, wie exakt ein Hund um einen Kegel kreist oder welche Beziehung der Mensch zum Tier ganz allgemein hat.

Obedience sei keine Schinderei für den Hund, sondern eine spielerisch-herausfordernde Abwechslung für ihn, die vornehmlich Kopfarbeit erfordert und Spass macht, schreiben die Veranstalter der Schweizer Meisterschaft. Zugelassen zur Sportart sind alle Rassen sowie Mischlinge, an den Wettkämpfen häufig vertreten jedoch sind Border Collies, gefolgt von Belgischen Schäfern und Retrievern.

Neu wird seit letztem Jahr in jeder Leistungsklasse ein Schweizer Meister-Titel vergeben. Für die Teilnehmer der Königsklasse 3 wird dieser Wettkampf zugleich auch der 1. Qualifikationslauf für die Weltmeisterschaft im Jahr 2020 sein. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1