Feldbrunnen-St.Niklaus
Jugendliche wollen einen Jugendtreff

Der Gemeinderat von Feldbrunnen-St.Niklaus sprach einen Beitrag von 1000 Franken für einen neuen Jugendraum.

Merken
Drucken
Teilen
Feldbrunnen-St.Niklaus bekommt einen Jugentreff. (Archiv)

Feldbrunnen-St.Niklaus bekommt einen Jugentreff. (Archiv)

Hansjörg Sahli

Dorfjugendliche haben gemeinsam mit der Kulturkommission ein Konzept für einen Jugendtreff ausgearbeitet. Der Gemeinderat genehmigte einen Beitrag von 1000 Franken und stellte einen Raum, die ehemalige Chicbar, zur Verfügung. «Wir begrüssen diese Initiative sehr», sagt Gemeindepräsidentin Anita Panzer.

Es bleibt dabei. Die Rechnung 2015 weist einen Überschuss von 44 000 Franken aus. Dies bei Nettoinvestitionen von 166 000 Franken und zusätzlichen Abschreibungen von rund 300 000 Franken.

Der Umsatz lag bei 5 338 000 Franken. Der Gemeinderat wird der Gemeindeversammlung beantragen, den Überschuss, der vor allem durch ausserordentliche Steuereinnahmen zustande kam, dem Eigenkapital zuzuweisen.

«Am Dorfplatz»

Die neue Verbindungsstrasse zwischen der Frank-Buchser-Strasse und der Rötistrasse war noch namenlos. Im Gemeinderat wurden zwei Namen diskutiert. Vorgeschlagen wurde der Name Hofstattstrasse, weil bereits viele Strassennamen in Feldbrunnen-St. Niklaus auf Flurbezeichnungen gründen.

Knapp durchgesetzt hat sich aber der Vorschlag «Am Dorfplatz» der Gemeindepräsidentin. «Wir haben jetzt so viel über das Wohnen am Dorfplatz diskutiert, und ich hoffe auch, dass hier bald gebaut wird, weshalb ich diesen Namen passend finde», so Panzer. (uby)