Derendingen
Integration leben mit Laufen

Der Gewerkschaftsbund übergab 3508 Sponsorenfranken an die Läufergruppe mit Einheimischen und Asylsuchenden, und die SP Dorfpartei ehrte Gabriele Werthmüller.

Drucken
Teilen
Checkübergabe an die Derendinger Läufergruppe, die aus Asylsuchenden besteht.

Checkübergabe an die Derendinger Läufergruppe, die aus Asylsuchenden besteht.

zvg

Der Gewerkschaftsbund Kanton Solothurn überreichte die versprochenen Sponsorengelder an die Läufergruppe mit den Asylsuchenden aus dem Sozialdienst Wasseramt Ost. In seiner Ansprache lobte Markus Baumann, Präsident des Solothurnischen Gewerkschaftsbundes, die Arbeit des Sozialdienstes, der die rund 100 Asylsuchenden in Derendingen nicht nur unterbringe und verwalte, sondern sich mit viel Engagement darum bemühe, diesen Menschen auch eine sinnvolle Tagesstruktur zu bieten.

Bei der Suche nach sinnvoller Beschäftigung bot Mitte Juni die Läufergruppe Derendingen an, dass ein Teil der Asylsuchenden mit ihnen trainieren könne. Bereits nach kurzer Zeit liefen die neuen Läufer, an verschiedenen Veranstaltungen, ganz vorne mit. Der Sozialdienst gelangte mit seinen Möglichkeiten an seine Grenzen. Damit das Projekt weitergeführt werden konnte, brauchte es Geld für Sportbekleidung, Startgelder und Reisekosten.

Der Solothurnische Gewerkschaftsbund hat sich in der Folge auf Antrag seines Präsidenten bereit erklärt, den Asylsuchenden die Teilnahme am Oltner 2-Stunden-Lauf zu ermöglichen und ihnen ein Kilometergeld von 5 Franken anzubieten. Olaf Wirz und Gabriele Werthmüller erhielten vom Gewerkschaftsbund einen Check über 3508 Franken zugunsten der neuen Läufergruppe.

Soziales Engagement

Anschliessend wurde Gabriele Wertmüller von der SP Derendingen für ihr unermüdliches Engagement für die Läufergruppe der Asylsuchenden mit dem Derendinger Emmen-Stein geehrt. Mit ihrem Einsatz weit über die ordentliche Arbeitszeit hinaus leiste sie einen wichtigen Beitrag an die Integration und ermöglicht den Asylsuchenden eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Der Preis wird von der SP an Menschen mit besonderen Verdiensten überreicht. Der Emmen-Stein stammt aus der Emme und wurde vom Derendinger Künstler und Bildhauer Kurt Hostettler bearbeitet. (mgt)

Aktuelle Nachrichten