Gemeindeversammlung
In Rüttenen war kein Traktandum umstritten

Drucken
Teilen
Das Pensum auf der Verwaltung wird insgesamt um 30 bis 50 Prozent aufgestockt.

Das Pensum auf der Verwaltung wird insgesamt um 30 bis 50 Prozent aufgestockt.

Thomas Ulrich

In Rüttenen wurde 49 Stimmberechtigte an der Gemeindeversammlung gezählt. Sämtliche Traktanden wurden einstimmig genehmigt. Als Erstes der neue Zusammenarbeitsvertrag mit Oberdorf und Langendorf betreffend Kindergarten, Primarschule und Sekundarschule. Auch die Ergänzung zur Dienst- und Gehaltssordnung war unbestritten.

Damit erhält der Gemeindeverwalter neu eine Stellvertretung und das Pensum auf der Verwaltung wird insgesamt um 30 bis 50 Prozent aufgestockt. Das Budget der Alterssiedlung schliesst ausgeglichen ab. Die Erfolgsrechnung der Gemeinde zeigt einen Aufwandüberschuss von 145'378 Franken. Die Nettoinvestitionen belaufen sich im kommenden Jahr auf 2,965 Mio. Franken. (rm)

Aktuelle Nachrichten