Zuchwil
In die Aare gesprungen und gestorben: Identität des Toten ist geklärt

Die Identität des Mannes, der am Sonntag in Solothurn von einer Brücke in die Aare sprang und nur noch tot geborgen werden konnte, ist geklärt.

Merken
Drucken
Teilen
Polizeitaucher fanden den Mann mehrere Meter unter der Wasseroberfläche. (Archiv)

Polizeitaucher fanden den Mann mehrere Meter unter der Wasseroberfläche. (Archiv)

TeleM1

Beim Toten handelt sich um einen 23-jährigen Sri Lanker, wie es bei der Kantonspolizei Solothurn auf Anfrage heisst.

Bereits am Sonntag hiess es, dass keine Hinweise auf Dritteinwirkung bestünden. Daran haben die weiteren Ermittlungen nichts geändert: «Hinweise auf Dritteinwirkung oder ein Unfallgeschehen liegen nicht vor», so die Kantonspolizei. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen und Aussagen stehe ein Suizid als Motiv im Vordergrund.

Zwei Polizeiboote, die Rega und Polizeitaucher hatten am Sonntag nach dem Mann gesucht, der gegen 10.45 Uhr in die Aare gesprungen war. Die rote Brücke wurde abgesperrt. Nach zwei Stunden wurde der Mann mehrere Meter unter der Wasseroberfläche entdeckt und geborgen. (ldu)