Derendingen
Im Wissensteinfeld keimt erstes Leben

Der Neubau von Global Warehouse auf dem Wissensteinfeld wird von den ersten Mitarbeitern und Angestellten in Beschlag genommen. Seit dieser Woche werden die Conforama-Läden von Derendingen her bedient.

Rahel Meier
Drucken
Teilen
Das Gebäude von Global Warehouse in Derendingen
8 Bilder
Zwischennutzung der speziellen Art: Autos, wohin das Auge blickt. Und alle stehen in Reih und Glied, tipptop ausgerichtet.
Schmalganglager: Das System ist nicht ganz neu, in der Region aber bisher eher unbekannt.
Die ersten Angestellten räumen die Lager ein.
Zurzeit wird Halle 3 als Sortierfläche genutzt.
Halle für Halle wird mit den speziellen Regalsystemen bestückt. Da Grundfläche teuer ist, wird auch bei der Aufbewahrung in die Höhe gebaut.
Neubau von Global Warehouse in Derendingen

Das Gebäude von Global Warehouse in Derendingen

Hanspeter Bärtschi

Ein Herbstmorgen im November. Bodennebel liegt über dem Wissensteinfeld. Die ersten Sonnenstrahlen drängen aber schon durch. Vor dem Neubau von Global Warehouse stehen Lastwagen. Die einen laden Waren ab, die im Lager eingeräumt werden, die anderen bringen Autos. Hunderte von Autos. «Als Zwischennutzung», wie Patrick von Kullwitz (Global Warehouse Schweiz) erklärt.

Am 12. November 2014 fand die offizielle Grundsteinlegung statt, am 30. September 2015 wurde der Bau übergeben. 72 Tage früher als geplant. «Das war nur dank der Flexibilität aller Beteiligter möglich», meint Michael Schmid (Leiter Abwicklung Goldbeck Rhomberg AG).

Phasenweise waren 400 Arbeitende gleichzeitig auf der Baustelle. «Und das ohne einen einzigen Unfall», so Schmid nicht ganz ohne Stolz. Nicht nur die Bauzeit ist rekordverdächtig, schon die Planungs- und Bewilligungsphase des Projektes wurde in kürzester Zeit durchgebracht. Rekordverdächtig sind auch die Masse des Gebäudes: Das Gelände mit 80 000 Quadratmetern, die Halle mit stolzen 313 mal 212 Metern und einem Bruttoraumvolumen von über 600 000 Kubikmetern.

Über 65 Mio. investiert

Realisiert wurde der Riesenbau von der Totalunternehmerin Goldbeck Rhomberg AG mit Sitz in St. Gallen (wir berichteten). Rund ein Drittel der Materialien und der Arbeitsleistung am Gesamtbau steuerte die Firma selbst bei. Ein weiteres Drittel wurde in Europa eingekauft und ein Drittel ist Made in Switzerland. Nach Abschluss der Arbeiten bestätigen die Verantwortlichen auch das Investitionsvolumen, das bisher nicht offiziell kommuniziert wurde. Rund 65 Mio. Franken sind es. Dazu kommt der Kaufpreis für das Grundstück.

Ein Teil der Steinhoff-Gruppe

Das Service- und Dienstleistungszentrum auf dem Wissensteinfeld wird von Global Warehouse Schweiz betrieben. Global Warehouse ist Teil der Steinhoff-Gruppe und seit 2004 eigenständig. Global Warehouse ist Spezialist für die Neumöbel-Logistik für den Möbel- und Fachhandel. Über Seefracht, Zoll, Lager, Spedition und Distribution – die Firma übernimmt das gesamte Paket für ihre Kunden.

Mit dem Kauf der französischen Conforama-Möbelgruppe im Jahr 2011 avancierte Steinhoff in Europa hinter Ikea zur Nummer zwei im europäischen Möbelmarkt. Die Ansiedlung in Derendingen steht in engem Zusammenhang mit dieser Übernahme. Denn für die Logistik und Warenbewirtschaftung für die Conforama-Läden in der Schweiz war ein Ableger einer französischer Logistikfirma in Niederbipp zuständig. Dieser Vertrag läuft Ende 2015 aus.

In einem ersten Schritt sollen nun die 20 Conforama-Läden von Derendingen aus in der Schweiz bedient werden. Integriert wurden bereits mehrere Fly-Filialen, welche Conforama von der französischen Mobilier Européen übernahm. Zur Steinhoff-Gruppe gehören zudem auch die 20 Filialen des Möbeldiscounters Lipo. (rm/fs/mgt)

Bereits arbeiten die ersten Angestellten in Derendingen. Zurzeit sind 45 Leute dabei, in der Halle 2 das neue Warenlager von Conforama einzurichten. Alles papierlos. «30 von ihnen haben wir neu eingestellt, die kommen alle aus der Region», so von Kullwitz. 10 Angestellte pendeln, und «vier von uns sind Deutsche». In der Halle 2 stehen sogenannte Schmalganglager. Das sind Palettenlager mit einer Arbeitsgangbreite von weniger als 2 Metern. Das Schmalganglager erlaubt eine bessere Raumnutzung als konventionelle Palettenlager.

Es eignet sich auch zur Kommissionierung auf mehreren Regalebenen. «Damit können wir die Grundfläche fast verdreifachen.» Konkret stehen rund 24 000 Palettenabstellplätze zur Verfügung. In Halle 1 steht ein Etagenlager. Auf einer Grundfläche von 6000 Quadratmetern sind zwei zusätzliche, begehbare Bühnen eingezogen worden, womit die Grundfläche sich verdreifacht. «Grundfläche in der Schweiz ist teuer, so muss die Höhe ausgenutzt werden», meint von Kullwitz.

Flächen zwischennutzen

Halle 3 – wie Halle 2 mit 10 000 Quadratmeter Fläche und insgesamt 150 000 Kubikmeter Raum – wird ebenfalls von den Conforama-Angestellten genutzt. «Da zurzeit sehr viel Ware gleichzeitig angeliefert wird, macht es Sinn, die Halle kurzzeitig als Sortierfläche zu benützen.» Tatsächlich fahren unaufhörlich Kommissionierfahrzeuge zwischen den beiden Hallen hin und her. Später soll Halle 3 als Ganzes für einen oder mehrere Möbelkunden durch Global Warehouse genutzt werden, dessen Waren auch von Global Warehouse in der ganzen Schweiz ausgeliefert werden.

Halle 4 wird zurzeit zwischengenutzt. Bis März stehen hier Hunderte von Autos. «Die Händler brauchen Platz, wir haben Platz», so Patrick von Kullwitz. Wenn dereinst alle Hallen belegt sind, sollen 220 Personen in Derendingen arbeiten. Je hälftig verteilt auf den Logistikbereich und die Verwaltung.

Aktuelle Nachrichten