Derendingen

Hoher Überschuss macht keine Sorgen – Finanzverwalter mit Lied verabschiedet

110 Stimmberechtigte genehmigen in Derendingen das Budget für 2020 und verabschieden den Finanzverwalter Peter Weibel.

Das Budget der Gemeinde Derendingen weist für das Jahr 2020 einen Aufwandüberschuss von 977'350 Franken auf. Finanzverwalter Peter Weibel zeigte auf, welche Faktoren zu diesem Ergebnis geführt haben. Es liegt unter anderem an den Investitionen in «Derendingen Mitte», die die Rechnung nun mit Abschreibungen von 560'000 Franken belasten. Der Finanzplan zeige für die Zukunft trotzdem gesunde Finanzen, so Weibel.

Dies unterstrich auch Markus Zürcher (Präsident Finanzkommission, Fiko). «Das Budget 2020 entspricht unserer Planung und war so erwartet worden», meinte er an der Gemeindeversammlung. Damit die Gemeinde ihren finanziellen Handlungsspielraum weiterhin behalten könne, würden diesen Frühling die anstehenden Investitionen nochmals überprüft und priorisiert. «Nicht, weil wir sparen wollen, sondern damit wir unser Geld am richtigen Ort einsetzen.»

Die Situation sei trotz des hohen Aufwandüberschusses nicht Besorgnis erregend, und er trete mit gutem Gewissen auf das Budget ein, meinte Zürcher abschliessend. Das taten auch die 110 anwesenden Stimmberechtigten und genehmigten sämtliche Anträge einstimmig.

Neue Hausarztpraxis wird Tatsache

Mit Applaus wurden Regula Meier Rüfenacht, Reto Meier und Sandra Meier-Irmer von der Versammlung begrüsst. Diese drei Hausärzte werden voraussichtlich ab Frühjahr 2021 das neue Ärztehaus im Silbergarten übernehmen. Regula Meier Rüfenacht hat ihre Praxis schon heute in Derendingen und freut sich, dass sie im Dorf bleiben kann. Neben dem Ärztehaus werden 23 Wohnungen und ein Ladenlokal, in das Denner einziehen wird, erstellt.

Bauherr ist die Impact Immobilien AG aus Bern, finanziert wird das Projekt durch die Finanzierungsgesellschaft Invethos AG. Beide Firmen zeichneten sich aus durch den Bau und Besitz von sozial verträglichen Bauten, wie Gemeindepräsident Kuno Tschumi erklärte.
Er empfahl deshalb, die beiden Grundstücke an der Hauptstrasse für 1,3 Mio. Franken an die Impact Immobilen AG zu verkaufen. Diese Grundstücke befinden sich seit einigen Jahren im Besitz der Gemeinde. «Wir haben sie seinerzeit gekauft, weil wir nicht wollten, dass dort einfach irgendetwas gebaut wird.» Tschumi freute sich, dass das Projekt «Silbergarten» in enger Zusammenarbeit entwickelt werden konnte. Die 1,3 Mio. Franken seien im Übrigen genau der Preis, den die Gemeinde seinerzeit für die beiden Grundstücke bezahlt habe. «Eine qualitativ gute Entwicklung mitten im Dorf, ist für uns wichtiger, als einen Gewinn aus dem Landverkauf zu erzielen», so Tschumi.

Der Zeitplan sei sportlich, das Projekt aber bereits weit entwickelt. Schon am Donnerstag dürfte das Baugesuch im «Azeiger» zu finden sein, wie Vizegemeindepräsident Roger Spichiger ergänzte. Wie zu erwarten war, folgten die Stimmberechtigten auch hier dem Antrag des Gemeinderates und so wurden die Grundstücke einstimmig verkauft.

Ein Abschiedslied für Finanzverwalter Peter Weibel

Im zweiten Teil der Gemeindeversammlung wurde Finanzverwalter Peter Weibel verabschiedet. Er präsentierte an diesem Abend sein 32. Budget. Er arbeitete mit drei Gemeindepräsidenten zusammen, erlebte mit, wie sich die Einwohnerzahl von 5000 auf 6500 Personen entwickelte. Die Budgetzahlen verdoppelten sich in diesen 31 Jahren beinahe auf einen Umsatz von heute rund 40 Mio. Franken. Tschumi lobte Weibel als einen integren Mitarbeiter, der sich nie der Verantwortung entzogen habe, auch wenn einmal ein Fehler passiert sei. «Meistens ging es dabei eh nur um eine andere Interpretation der kantonalen Behörden», so Tschumi augenzwinkernd.

Verabschiedung des Derendinger Finanzverwalters Peter Weibel

Verabschiedung des Derendinger Finanzverwalters Peter Weibel

Gemeindepräsident Kuno Tschumi sagt ein paar Worte zum bald Pensionierten und übergibt Geschenke. Peter Weibel lässt mit ein paar Anekdoten die letzten 31 Jahre Revue passieren.

Obwohl der Abend schon fortgeschritten war, setzte sich Tschumi anschliessend ans Klavier und Peter Weibel wurde von allen Anwesenden zu «I Am Sailing» von Rod Stewart mit Spezialtext von Tschumi singend verabschiedet.

Gemeindepräsident Kuno Tschumi spielt Peter Weibel auf dem Klavier ein Abschiedslied, die ganze Gemeindeversammlung singt mit

Gemeindepräsident Kuno Tschumi spielt Peter Weibel auf dem Klavier ein Abschiedslied, die ganze Gemeindeversammlung singt mit

Ebenfalls verabschiedet wurde Peter Stotzer. Er arbeitete viele Jahre für die Gemeinde und die letzten 17 für die EWD (Elektrizitäts- und Wasserwerk Derendingen).

Meistgesehen

Artboard 1