Deitingen

Hartes Ringen um das Budget mit Streichung von Kleinbeträgen

In Deitingen muss auch weiterhin gespart werden.

In Deitingen muss auch weiterhin gespart werden.

Der Gemeinderat Deitingen hat jede Budgetpositon überprüft auf der Suche nach weiteren Einsparungsmöglichkeiten. Immer noch liegt das Defizit bei 200'000 Franken.

Der Gemeinderat hat an seiner letzten Sitzung das Budget für 2021 ein erstes Mal diskutiert. Dabei wurde der Ausgabenüberschuss von 342'000 um 142'000 Franken auf neu 200'000 Franken reduziert. «Die Sitzung war sehr konstruktiv», lobt Gemeindepräsident Bruno Eberhard seine Ratskollegen. Drei Stunden lang habe man minutiös jeden Posten durchgekämmt und vor allem kleine Korrekturen vorgenommen. «Das Budget war seriös vorbereitet. Es enthielt keinerlei Wunschbedarf», machte Eberhard zudem klar.

Trotzdem werde Deitingen mit der Steuerreform und durch die Coronakrise sicherlich finanziell erneut Rückschläge verzeichnen müssen. Ziel wäre es, das Defizit für 2021 letztlich auf 100'000 Franken senken zu können. Darum würden bis zur zweiten Lesung weitere Abklärungen getroffen.

Der Gemeinderat hat zudem entschieden, die Nahwärmeverbund Deitingen GmbH zu liquidieren und die Rechnung künftig als Spezialfinanzierung innerhalb der Gemeinderechnung zu führen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1