Aeschi
Hanf-Indooranlage mit 2500 Pflanzen ausgehoben - Schweizer in U-Haft

Mitarbeitende der Polizei Kanton Solothurn haben Mitte März 2015 in einer Geschäftsliegenschaft in Aeschi eine Hanf-Indooranlage ausgehoben und dabei mehr als 2500 Hanfpflanzen sichergestellt. Ein 32-Jähriger wurde festgenommen.

Merken
Drucken
Teilen
Ausgehobene Hanf-Indooranlage in Aeschi
3 Bilder
Die Pflanzen standen kurz vor der Ernte
Die beschlagnahmten Pflanzen hätten als Betäubungsmittel einen Wert von mehreren 100‘000 Franken.

Ausgehobene Hanf-Indooranlage in Aeschi

Kapo SO

Die Hanfpflanzen hätten geblüht und seien somit kurz vor der Ernte gestanden, teilt die Kantonspolizei Solothurn, die aufgrund von Hinweisen und eigenen Ermittlungen aktiv wurde, mit. Die Pflanzen wurden allesamt vernichtet.

Hätten die Hanfpflanzen geerntet werden können, wäre für den Züchter viel Geld herausgesprungen. Denn mit den beschlagnahmten Pflanzen hätte Cannabis mit einem Verkaufswert von mehreren 100‘000 Franken hergestellt werden können.

Im Zusammenhang mit dieser Aktion konnte die Polizei einen 32-jährigen Schweizer anhalten. Dieser befindet sich für weitere Ermittlungen in Untersuchungshaft. Dass die Polizei erst jetzt über die Aktion informiert, sei aus ermittlungstaktischen Gründen geschehen, sagt Melanie Schmid, Mediensprecherin der Kantonspolizei Solothurn.

Bereits im Februar hatte die Polizei in Balsthal eine grössere Anlage ausgehoben. Damals wurden mehr als 2300 Hanfpflanzen sichergestellt und vernichtet. Ein Slowene wurde festgenommen.

2300 Hanfpflanzen fand die Kantonspolizei in dieser Anlage in Balsthal.

2300 Hanfpflanzen fand die Kantonspolizei in dieser Anlage in Balsthal.

Kapo SO

Diese beiden Anlagen gehören laut Polizei zu den grössten, die in den letzten Jahren ausgehoben wurden.

Geruch und Stromverbrauch verraten

Häufig werden Nachbarn wegen des Geruchs des Hanfs auf eine Indooranlage aufmerksam - wobei die Entlüftungsanlagen immer besser werden. Auch der Stromverbrauch kann einen Züchter verraten, denn der Anbau des Rauschmittels frisst viel Energie. (ldu)