Biberist
Handballer jubilieren und feiern gemeinsam mit den Ehemaligen

Seit 60+1 Jahr wird in Biberist Handball gespielt. Seit 50 Jahren findet das Auffahrtsturnier statt. Das wurde in der Halle und bei einem gemütlichen Teil gefeiert.

Rahel Meier
Merken
Drucken
Teilen
Jubiläum Handball Biberist aktiv!
14 Bilder
Edwin Fund, Karl Wicki und Peter Kaiser sind drei der Gründungsmitglieder des heutigen Handball Biberist aktiv!.
Stolz präsentieren die Biberister Handballer ihre Medaille, die sie beim Eidgenössischen Turnfest in Bern gewannen.
Beim 40-Jahr-Jubiläum spielten einige Gründungsmitglieder wieder mit: Stellvertretend Edwin Fund (kniend, 5. von links).
Die Biberister Handball-Junioren. Unter ihnen auch Marco Kurth (2. Reihe, 2. Spieler von rechts).
Die Derbys zwischen Biberist und Zuchwil am Auffahrtsturnier waren immer hart umkämpft.
Jahr 2000: Andreas Ebner setzt zum Wurf an: Aufstieg in 1. Liga, Biberist spielt gegen Visp.
Der Biberist Marco Kurth im Nationaldress: Hier erzielte er gegen Russland drei Tore.
Der Biberist Marco Kurth im Nationaldress, hier gegen Norwegen.
Saison 2014/2015: Der Biberister Marco Kurth im Berner Dress.
Handball Schweizer Cup (2015): Pascal Stauber (rechts, Basel) verabschiedet sich nach seinem letzten Spiel vom Marco Kurth (links, Bern) mit dem er lange zusammen in der Nationalmannschaft spielte.
Der Langendörfer Klaus Gfeller (MItte) wurde am Jubiläumsanlass in Biebrist für seine über 50 Jahre als Schiedsrichter von Markus Quaile (Präsident Handballverband Region Bern-Jura) geehrt. Rechts Oliver Glutz (Präsident Handball Biberist aktiv!).
Seit 50 Jahren findet das Auffahrtsturnier statt ...
... das wurde in der Halle und bei einem gemütlichen Teil gefeiert.

Jubiläum Handball Biberist aktiv!

zvg

Am 2. Februar 1958 wurde die Handballriege des TV Biberist (heute Biberist aktiv!) gegründet. 1969 wurde das erste Auffahrtsturnier, das noch 50 Jahre später im Freien gespielt wird, durchgeführt. Den Handballern war dies wichtig genug, einen Jubiläumsanlass durchzuführen, zu dem auch die Ehemaligen eingeladen wurden. «Eigentlich wollten wir letztes Jahr schon feiern», erklärt Oliver Glutz (Präsident Handball Biberist aktiv!). Wegen Missverständnissen war dies aber nicht möglich und so verschob man den Jubiläumsanlass auf dieses Jahr.
Vielen dürfte heute nicht mehr bewusst sein, dass vor 60 Jahren Grossfeldhandball auf dem Fussballplatz gespielt wurde. Später dann spielten die Handballer immer noch im Freien auf dem Aussenplatz. Erst später verschob sich der Mannschaftssport in die Halle. Nicht von ungefähr wird behauptet, dass die Handballer hart im Nehmen sind. So fanden doch die ersten Kleinfeldhandballbegegnungen auf dem Sandplatz statt. Pflaster und Desinfektionsmittel gehörten nebst Ball und Harz zur Ausrüstung.

In ihrer 60-jährigen Sportgeschichte konnten die Biberister Handballer viele Erfolge feiern. 1965, schon wenige Jahre nach der Gründung, war nach dem Aufstieg aus der 1. Liga die Teilnahme auf dem Grossfeld in der Nationalliga B Tatsache. Später dann folgte auf dem schnelleren Terrain im Kleinfeld 1974 der Titel als Regionalmeister mit den Aktiven und 1984 mit den Junioren A. Dieser beachtliche Erfolg konnte im Juniorenbereich wiederholt werden. Der Grundstein wurde in der Saison 2000 – unter anderem mit drei hart umkämpften Unentschieden gegen den Nachwuchs des TV Solothurn – gelegt. Im gleichen Jahr spielte die erste Mannschaft um Punkte in der 1. Liga. Unvergesslich auch die Titel als Gruppensieger beim Eidgenössischen Turnfest 1990 in Luzern und 1996 in Bern. Selbst die Medaille als Kantonale Turnfestsieger durften sich die Biberister 1998 umhängen lassen.

Zurzeit spielen die Biberister mit einer Mannschaft in der 2. Liga und mit der 2. Mannschaft in der 3. Liga. Dazu kommen eine U17- und eine U13-Juniorenmannschaft. Schon seit mehreren Jahren haben Handball Biberist aktiv! und der TV Solothurn eine Spielergemeinschaft, von der beide Seiten profitieren und Spieler austauschen können.

Eigengewächs erfolgreich als Nationalspieler

In der Nachwuchsbewegung war Biberist stets erfolgreich. Gekrönt wurde die Trainerarbeit vor allem dank Marco Kurt, der von 1992 bis 1997 bei Biberist spielte und dann Jahre später in 150 Spielen im Dress der Nationalmannschaft auflief und 413 Tore erzielte.
Auch nach 50 Jahren wird an Auffahrt immer noch das einzige Handballturnier im Freien in Biberist ausgetragen. Tagsüber gilt das Turnier als Gradmesser für die bevorstehende Saison. Im Anschluss an die meist sehr attraktiven Spiele auf dem Aussenplatz kommt das gesellige Zusammensein nicht zu kurz. Und erfreulicherweise konnten die Biberister den Wanderpokal selbst schon als Turniersieger in die Höhe stemmen.

Ganz allgemein darf behauptet werden, dass Handballer nicht nur hart im Nehmen sind, sondern auch die Kameradschaft pflegen. Rund 70 Ehemalige folgten der Einladung von Handball Biberist aktiv! und nahmen am Jubiläumsanlass teil. Am Samstagnachmittag fanden drei Meisterschaftsspiele statt. Am Abend folgte dann ein Essen in der Alten Turnhalle.

Schiedsrichter und Trainer geehrt

Zusätzlich wurde der Langendörfer Klaus Gfeller stellvertretend für alle Handballschiedsrichter durch Markus Quaile (Präsident Handballverband Region Bern-Jura) geehrt. Klaus Gfeller stand mehr als 50 Jahre als Schiedsrichter auf dem Platz und hat es mit seinem unermüdlichen Einsatz ermöglicht, dass viele Handballspiele ausgetragen werden konnten. Sichtlich gerührt hat Klaus Gfeller die lobenden Worte entgegengenommen. Speziell geehrt wurden zudem auch Vater Fritz und Sohn Patrick Gerber, die seit vielen Jahren als Juniorentrainer in Biberist tätig sind.

Am Samstag fanden drei Spiele in Biberist statt. Dabei gewannen die U17 Junioren gegen Steffisburg mit 35:33. Die SG Biberist aktiv2 musste sich gegen den TV Balsthal 1 mit 23:24 geschlagen geben und die erste Mannschaft der Biberister konnte gegen HSG Lenzburg mit 35:27 gewinnen.